HSG Kochertürn / Stein
  • 01_Slider.jpg
  • 02_Slider.jpg
  • 03_Slider.jpg
  • 04_Slider.jpg
  • 05_Slider.jpg

Tigers 🐯 machen es in der ersten Halbzeit unnötig spannend!

HSG Kochertürn/Stein vs HSG Heilbronn II 31:25 (14:14)     Die Voraussetzungen gegen die bisher punktlosen Rote-Laternen-Träger aus Heilbronn waren vorab alles andere als optimal. So musste man weiterhin auf Mittelblocker alias Kürbisbaron Joni 🎃 (Kapselriss 🤟) & Julez 🍄 (Kahnbeinbruch 🤌) verzichten!Zudem standen uns in diesem Spiel Merch aufgrund privater Verpflichtungen und unser Kreis-Arbeiter ⭕️ & Abwehrchef Edel aufgrund kaputtem Körper nicht zu Verfügung.Für unsere Ex-Heilbronner Flo Oberschenkel 🦵, Tschooo Tschooo Risse🚂 und Hausmeister Woitze 🌾 war das Spiel sicherlich ein ganz besonderes, was man unbedingt gewinnen wollte! Doch nun zum Spiel.Zu Beginn des Spiels starteten die Tigers 🐯 ungewohnt unsicher im Angriff und nahmen sich viel zu schnelle Würfe, ohne großartig das Angriffskonzept zu spielen. So konnten sich die ehemaligen Bachforellen 🐟 (die mittlerweile zu Kobras 🐍 mutiert sind) auf 1:3 absetzen. Gerade gegen den Landesliga-erfahrenen Kraftbolzen Hilbck #14 war kein Abwehrkraut gewachsen! Er netzte eifrig ein, als wenn es das selbstverständlichste der Welt 🌍 wäre! Bis zur 22. Minuten dauerte es, bis sich die Tigers 🐯 zumindest einmal leicht absetzen konnten (11:9).Leider war dies aber nicht nachhaltig, sodass man bis zur Halbzeit die Heilbronner Reptilien 🐍 wieder auf 14:14 heranschnuppern lassen musste. Aufgrund der sehr schwachen Abwehr- & Angriffsleistung brannten in der Halbzeitpause unsere beiden Trainer-Vulkane 🌋 Fabi & Marko eine Lava-Wut-Rede ab und fragten ihre Jungs, ob das gezeigte wirklich ihr voller Ernst sei?! Die ersatzgeschwächten Kochertaler rauften sich nun glücklicherweise endlich zusammen und es stand nun gefühlt eine andere Mannschaft auf dem Feld! Über das gewohnte Kombinationsspiel und eine bockstarke Abwehr in Verbindung mit einem wachen The Viking im HSG Tor 🥅, setzte man sich nach 42 Minuten auf 20:15 ab und das Spiel nahm nun den erwartbaren Lauf. So kassierte man in den ersten 12 Minuten nach der Halbzeitpause lediglich ein Gegentor und hätte man vorne konzentrierter abgeschlossen, wäre der Vorsprung bereits zweistellig gewesen.Jedoch scheiterte man in dieser Phase sehr oft am sympathischen Harry-Potter Fan Haggy im Kobras-Tor🐍! Starke Leistung Haggy! 😉Als es in der 56. Minute 30:21 für die Tigers 🐯 stand, war dann merklich die Luft raus und die Heilbronner Kobras 🐍 konnten bis zum Endstand (31:25) noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Der Heimsieg bedeutet nebenbei, dass die Tigers 🐯 weiterhin seit Neugründung 2018 zuhause ungeschlagen bleiben! Leider wird die Verletztensituation aber nicht besser.Unsere Lebensversicherung Edel ist weiterhin angeschlagen, Frank the Tank 🏋️‍♂️ laboriert weiterhin an einer Oberschenkelzerrung, Axolottls 🦎Daumen ist nach dem Aufprall am Heilbronner Pump-Meister #SH14 blauer wie das aktuelle Wölfe-Trikot 🐺 und Joni 🎃 laboriert weiterhin an seinem Kapselriss.Aber bei dem Verletzungspech hilft einfach nur noch Galgenhumor. 😲🤐Allen Verletzten wünschen wir auf diesem Wege natürlich gute Besserung 😽 ❤️‍🩹! Danke an alle treuen HSG Fans, unseren Herren 2 (unter Anleitung von Chef-Dirigent Thommie) fürs trommeln 🥁, unserem wie immer lautstarken Hallensprecher Bötti 🎤 und an Katha fürs Schiedsgericht!Des Weiteren vielen Dank an Jacky 🥃 und Mr. Robot 🤖 fürs Aushelfen!Ihr habt beide einen klasse Job gemacht! 👍😉 Wir wünschen der HSG Heilbronn II eine verletzungsfreie Runde und drücken euch ganz fest die Daumen, dass es bald mit den ersten Bezirksklasse-Punkten klappt.Ihr seid eine ganz feine Truppe! Weiter so! 👍 Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Tim „Laubes / Physio unseres Vertrauens“ Laubenheimer (4), Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (3), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (8/2), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (1), Tobias „Tschooo Tschooo“ Risse (2), Nico „Feueralarm / NoThobenNoParty“ Thoben (2), Markus „Henni“ Henn (4), Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski (1), Arthur „Inkasso Kasachstan“ Lippert (2), Frank „Franky“ Hanselmann, Heiko „Jacky“ Martin (1/1), Michael „Magic Mike“ Wagner (5). Trainer: Fabian Habrock / Marko Nietsch P.S.: Herzlichen Glückwunsch an Mr. HSG Heilbronn —> Jan Söhner zu deinem Ehrentag! 🎊🎉🎈🍾 Wir hoffen du konntest nach dem Spiel in der Laube trotz dem Ergebnis ordentlich feiern 🥳 🙌 👯 ! Man munkelt es waren auch einige Tigers 🐯 in der Heilbronner Kultkneipe 🍻 an jenem Samstagabend! Nächsten Samstag dürfen die Tigers 🐯 bereits das nächste Mal in der heimischen Helmbundhölle antreten.Gegner sind um 20 Uhr im alljährlichen Kocher-Derby die Jungs 🏃🏼‍♂️ vom FSV Handball 1898 e.V.! Da gilt es eine andere Leistung über 60 min an den Tag zu legen, sonst kann das ganz schnell böse enden! ☝️☝️☝️ Es wird wie immer die tatkräftige Unterstützung der treuen HSG Fans 🥁 benötigt! Bis dahin, eine gute Woche! Bleibt alle gesund! 🥰 #nurdieHSG #vorwärtsHSG #Heimsieg #SpitzenreiterüberNacht #Heimseriehält #NoThobenNoParty #guteBesserunganalleVerletzten

Tigers 🐯 verlieren nach einem großen Kampf gegen Meisterschaftsfavoriten

TSG Schwäbisch Hall vs HSG Kochertürn/Stein 31:27 (14:14)     Die Voraussetzungen gegen den selbst ernannten Meisterschaftsfavoriten aus dem Hällischen waren vorab nicht ganz optimal. So musste man doch auf Mittelblocker alias Kürbisbaron Joni 🎃 (Kapselriss 🤟) & Julez 🍄 (Kahnbeinbruch 🤌) verzichten!Unser Edel, seines Zeichen —> unsere Lebensversicherung am Kreis ⭕️ , sowie Topscorer Axolottl 🤾‍♂️ gingen ebenfalls angeschlagen ins Spiel, sodass man lediglich froh sein konnte, dass Inkasso Kasachstan 💰🇰🇿 und The Viking 🧔‍♂️ wieder mit von der Partie waren! Auf diesem Wege auch nochmal alles Gute zum runden Geburtstag 🎁 an unseren spielenden Hausmeister 👨🏼‍🎨 Woitze 🌾 von deinen Tigers! 🐯 Ein Tipp —> es war nicht sein 20. Ehrentag. 😉 Die Tigers hielten gegen den Favoriten lange gut mit, mussten jedoch in der Crunch-Time des Spiels leider etwas Federn 🪶 lassen und die Haller nutzten diese Schwächephase eiskalt aus. Daher auch schlussendlich eine verdiente (wenn auch bittere) Niederlage! Somit riss nun auch der knapp 2-jährige „Ungeschlagen-Nimbus“ der Tigers. Damals setze es nämlich am 05.10.2019 im Wolfsgehege 🐺 die letzte Niederlage. 😲 Doch nun zum Spiel. Die Tigers 🐯 von Dompteur Habrock verschliefen leider erst einmal den Start und gerieten nach 5 Minuten mit 3:1 ins Hintertreffen.Die Haller, deren Stadt vor allem durch das Schwäbisch-Hällische-Landschwein 🐖 bekannt ist, verteidigten und hackten besser als jeder passionierte Metzger sein Fleisch 🥩 und stellten eine massive Abwehr für den sonst so durschlagskräftigen Tigers-Rückraum.Da Distanzwürfe gegen die bereits erwähnte Haller Betonfestung 🏗 wenig erfolgsversprechend waren (natürlich haben wir es trotzdem zu oft von dort probiert 🤐), versuchte man mit spielerischen Kombinationen —> darunter auch 2 astreine Kempa-Tricks 🤾‍♂️ von unserem Teilzeit-Mr. Adonis Laubes, zu Toren zu kommen. So kam man über ein 5:3 (8. Minute), 7:5 (12. Minute), 9:7 (15. Minute) auf 12:12 (25. Minute) heran. Axolottl war es dann vorbehalten unter tosendem Jubel der Tigers-Bank & Tigers-Fans 🐯 in der 29. Minute die erste Führung (12:13) zu erzielen.Leider kassierte man bis zur Halbzeit noch den Ausgleich und spielte seinerseits den letzten Angriff nicht optimal aus. In der Halbzeitpause waren die Dompteuer Fabi & Marko eigentlich soweit zufrieden, jedoch wollte man in der Offensive noch etwas konzentrierter im Tor-Abschluss sein und defensiv den bockstarken Mittelmann „Mütze-Glatze“ Dietrich #21 in den Griff bekommen. Den nordmazedonischen Ex-Juniorennationalspieler 🇲🇰 Vitanov hatte man bis dahin eigentlich soweit im Griff, wobei man natürlich auch nicht alle seine Rückraum-Geschosse 🔫 verhindern konnte. Die Haller 🐖 kamen wie bereits in Halbzeit gegen anscheinend noch schläfrige 😴 Tigers besser aus der Kabine und gingen schnell mit 14:16 in Führung (32. Minute). In Minute 39 glichen die Tigers dann wieder aus (18:18) und es begann ein Kopf an Kopf rennen 🏃🏼‍♂️ & offener SCHLAGabtausch 🤜🤐 bis zur 53. Minute (25:24).Danach brachten sich die Tigers jedoch leider durch zu viele technische Fehler ins Hintertreffen und Hall konnte sich am Ende bis auf 4 Tore absetzen. So pfiff Schiri Benkner beim Stand von 31:27 in der nun tobenden Schenkenseehalle das Spitzenspiel ab. Das Spiel hat auf jeden Fall, dass was man sich unter einem Topspiel vorstellt, geboten und die Zuschauer kamen auf jeden Fall auf ihre Kosten. Glückwunsch an die Gastgeber zum verdienten Sieg und viel Erfolg in der weiteren Runde! Ihr werdet sicherlich auch durch die baldige Trumpp(f)-Karte 🃏sehr schwer zu schlagen sein! 😲 Der erste Niederlage nach 2 Jahren unbefleckter weißer Weste, hatte leider noch ein paar unschöne Nebeneffekte … Unsere Lebensversicherung Edel hat sich am Knie verletzt und dank dem Dietrich‘schen Ellbogen 😲 eine dicke Lippe 👄 riskiert, Frank the Tank laboriert seit Samstag an einer Oberschenkelzerrung und hofft, dass es sich nun nicht als Muskelfaserriss enttarnt und Geburstagskind und Teilzeit-Hausmeister 👨🏼‍🎨 Woitze 🌾 hat Knieprobleme.Erfreulich ist, dass Axolottl 🦎dieses mal kein blaues Auge 🧿 und Feueralarm Thoben 🔥 keine blutige Nase 👃🩸 davontragen mussten.Aber bei dem Verletzungspech hilft einfach nur noch Galgenhumor. 😲🤐Allen Verletzten wünschen wir auf diesem Wege natürlich gute Besserung 😽 ❤️‍🩹! Danke an alle mitgereisten Fans 🥁 und an Silvio fürs Schiedsgericht! Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Tim „Laubes / DTM-Fanboy“ Laubenheimer (5), Axel „Axolottl / Augenklappe“ Schwerdtle (9/7), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle, Tobias „Tschooo Tschooo“ Risse (2), Nico „Feueralarm / NoThobenNoParty“ Thoben (1), Mertcan „Merchandizer“ Iri, Markus „Henni“ Henn, Wojciech „Hausmeister Woitze / Geburtstagskind“ Zagwojski (1), Arthur „Inkasso Kasachstan“ Lippert (7/2), Marvin „Edel“ Edelburg (1), Frank „Franky“ Hanselmann, Michael „Magic Mike“ Wagner (1). Trainer: Fabian Habrock / Marko Nietsch P.S.: Gratulation an unsere F1 & F2 zu ihren Auswärtssiegen! Wir hoffen wir können euch nächste Woche daheim dann auch wieder mehr Freude machen. Nächsten Samstag dürfen die Tigers 🐯 dann endlich wieder in der heimischen Helmbundhölle antreten.Gegner ist dann um 20 Uhr die zweite Mannschaft der HSG Heilbronn. Es wird wieder die tatkräftige Unterstützung der treuen HSG Fans 🥁 benötigt! Bis dahin, eine gute Woche! Bleibt alle gesund! 🥰 #nurdieHSG #vorwärtsHSG #Auswärtsniederlage #Kopfhoch #NoThobenNoParty #guteBesserunganalleVerletzten

AOK Trikottag - Wir haben gewonnen!

Am 29.09.2021 gingen alle unsere Handball Kids der HSG Kochertürn/Stein mit ihren Handballtrikots in sämtliche Neuenstädter Schulen. Aus den Bildern entstand eine tolle Collage, mit der wir stolz ein Ballpaket des Handballverband Württemberg gewonnen haben. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle die zu diesen großartigen Bildern beigetragen haben.

Mit den neuen Methodikbällen hat unser F-Jugend Jahrgang 2013 bereits tüchtig trainiert. Dank dieser neu entwickelten Bälle wird das Erlernen des Passens, Fangens und Werfens deutlich erleichtert und wir Trainer freuen uns sehr über dieses neue Trainingsgerät.

20211022 152202 2

3. Sieg im 3. Spiel

HSG Damen klettern mit mühsamen Arbeitssieg an die Tabellenspitze
Das Wochenende stand ganz im Zeichen der Damen 1. Am Samstag nutzen die Mädels das gute Wetter und trafen sich im Waldkletterpark Weinsberg, um ihre Kletterkünste unter Beweis zu stellen. Ein tolles Teamevent, was für eine Menge Spaß sorgte. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an das "SPORTHEILBRONN - Magazin" für den gewonnenen Gutschein aus der Vorsaison und die Ermöglichung dieses tollen Events.

Ein paar Bilder und ein kleiner Bericht folgt separat in den nächsten Tagen.

Am Sonntagnachmittag stand dann das Auswärtsspiel bei der HB Ludwigsburg 2 auf dem Programm. Klares Ziel war, den positiven Saisonstart mit 4:0 Punkten weiter mitzunehmen und den nächsten Sieg einzufahren.

Das Spiel startete mit leichter Verzögerung in der Mehrzweckhalle Ludwigsburg.Die HSG Damen kamen schwer in die Partie. Erst nach gespielten 5:34 Minuten konnte das erste Tor eingenetzt werden. Mühsam ging es weiter, nach 10 Minuten lag man noch mit 4:2 zurück und tat sich bis zu diesem Zeitpunkt weiterhin sehr schwer, vorne die nötige Durchschlagskraft zu erzielen.

Weiterlesen ...

Unnötige spannende letzte Spielminute

Am vergangenen Samstag , den 16.10.21 um 17:30 Uhr trafen die Damen 2 der HSG Kochertürn/Stein auf die SG Heuchelberg 2 in Nordheim.Das Ziel der Damen 2 war es die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen und weiter auf dem 2. Tabellenplatz zu stehen. Die HSG hat gut ins Spiel gefunden so das es nach 10 Minuten schon 5:10 stand .Die SG Heuchelberg gab aber nicht auf und holten immer weiter auf so dass es nach 20 Minuten 10:13 stand. Aber die Damen 2 kämpften immer weiter, die Abwehr stand und die HSG haben auch im Angriff Druck gemacht so dass es zur Halbzeit 12:18 stand. Die Damen 2 ging mit einem Guten Gefühl in die Kabine und für die HSG war klar wir wollen dieses Spiel nicht verlieren. Also gaben die Damen 2 von Anfang an gleich Vollgas und das zeigte sich dann auch im Spielstand, die HSG konnte sich auf ein 17:26 absetzen. Aber die SG Heuchelberg wollte mich verlieren sie konnten sich bis auf 2 Tore aufrücken (30:32).Es waren nur noch 5 Minuten zu spielen und die Damen 2 wollten das Spiel nicht mehr aus der Hand geben aber die SG Heuchelberg Ging mit Tempo voran sodass für die HSG der Torabschluss sehr schwierig gestaltet wurde. Aber die Damen 2 haben es dennoch geschafft Tore zu erzielen und haben sich die 2 Punkte nach Hause geholt mit einem Spielstand von 32:35. Am Sonntag, den 07.11.21 findet das nächste Spiel der HSG Kochertürn/Stein 2 um 15:45 Uhr in Richen statt. Über zahlreiche laute Ünterstützung würde sich die Damen 2 sehr freuen! Es spielten: Karin Pospiech (TW), Anika Röser (TW), Sophie May (3), Clara Henninger (5), Melanie Hubmann, Kim Jenette (1), Fabienne Keuerleber, Franca Dittmann, Julia Tauber (10), Svenja Schill (1), Lisa Niklaus (10/4), Tamara Scholten, Dina Obertautsch (3), Yasemin Menden (2).

C-Jugend im ersten Heimspiel erfolgreich

Am Sontag den 10.10.2021 gewann die C-Jugend der HSG zuhause gegen die JSG Neckarsulm 2. Um 17 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Von Anfang an war die HSG präsenter als die JSG und ging so in der ersten Minute in Führung, es folgten sechs weitere Treffer. In der 5 Minute kam es zum ersten Treffer der JSG. Die HSG ließ aber nicht nach und so kam es zu einem Halbzeitstand von 24:5. Auch die zweite Halbzeit dominierte die HSG. So stand es in der 40 Minute nach einem Sieben Meter der HSG schon 35:7. Es folgten noch 8 Treffer der HSG und 1 Treffer der JSG. Was zu einem Endstand von 43:8 führte. Jubelnd klatschten sich die HSG Mädels ab. Es war ein erfolgreicher Nachmittag für die C-Jugend der HSG, durch eine klasse Teamleistung.

Es spielten: Karina Martel, Laura Leuser (4), Anabell Jahn (15), Marina Hautzinger (1), Sophia Massholder (3), Tabea Massholder (3), Mara Schmidt (3), Chiara Schäfter (3), Svenja Trabold(11)

Tigers 🐯 gewinnen Hitchcock-Krimi und wahren die weiße Heimweste 🖤🤍

HSG Kochertürn/Stein vs TSV Buchen II 24:23 (12:12)     Die Voraussetzungen gegen die Odenwälder Landesliga-Reserve waren alles andere als gut. So musste man doch auf den eingespielten Mittelblock aus Kürbisbaron Joni 🎃 (Kapselriss 🤟) & Inkasso Kasachstan 💰🇰🇿 (Urlaub 🧳) verzichten! Ebenfalls verzichten musste Dompteur Habrock auf den ägyptischen Teilzeit-Pharao 🇪🇬 the Viking 🧔‍♂️, der seine Perle zum Geburtstag 🎂 spontan ins Land der Pyramiden entführt hatte und mittlerweile brauner 🍫 als der Wendler in Florida 🇺🇸 sein sollte. 😅🤣Auf diesem Wege auch nochmal alles Gute zum Geburtstag 🎁 liebe Anni von deinen Tigers! 🐯 Als bei der Buchener Reserve 🌲 die im badischen Raum klanghaften Landesliga-Namen Weber #9, Weis #10, Kraft #11 und Dosch #19 auf dem Spielberichtsbogen auftauchten, staunte man nicht schlecht … jedoch ist diese Vorgehensweise nur legitim, da die erste Buchener Mannschaft erst nächste Woche ins Landesliga-Geschehen eingreift.Doch nun zum Spiel. Die Tigers 🐯 von Dompteur Habrock begannen wie in den Heimspielen der letzen Jahre gewohnt —> offensiv mit großer Durschlagskraft & Tempohandball, sowie defensiv weitestgehend stabil, obwohl mit Julez 🧯 & Edel ⭕️ ein neu formierter Mittelblock 🤲 die Deckung organisierte!So stand es nach 15 Minuten 9:6 und alle erwarteten einen gewohnten Heimspiel-Verlauf … doch falsch gedacht!Die Buchener um ihren bockstarken Rückraumshooter Weber kamen nach 22 Minuten wieder auf 9:9 heran und das Spiel war erst einmal ausgeglichen. Danach ereigneten sich leider zwei sehr unschöne Szenen. Axolottls Auge 👁 wurden vom Weiß‘schen Ellenbogen 🦾 #MW10 heftig getroffen, sodass sich seine Augenfarbe wie bei einem Chamäleon von grün zu blau 🧿 verfärbte.Danach musste unser 7m-Mr. 100% Axolottl 🦎 erst einmal unter starken Schmerzen auf die Bank. Ein paar Angriffe später erwischte es dann unseren Teilzeit-Schiri Julez 🧯, dem auf LA von seinem Gegenspieler im Wurf das Handgelenk malträtiert wurde.😤 Bis zur Halbzeit blieben beide Mannschaften dann im Gleichschritt.Vor allem der gegnerische Rückraumrechte Philipp Kraft zeigte in dieser Phase, dass er eigentlich 2 Ligen höher zuhause 🏠 ist und führte clever Regie! Unser Torwart Flo Oberschenkel 🦵war zwar zu meist an den Bällen dran, konnte aber aufgrund unglücklichem Abfälschens der Tigers-Abwehr meist den Einschlag nicht verhindern. Zum Halbzeitpfiff des guten Unparteiischen Heinz Benkner monierten die Dompteure Fabi & Marko, dass man defensiv nicht mit der letzten Klarheit die Gegner am Abspiel, sowie Torabschluss hinderte und vorne zu wenig Durchgestoßen & das Angriffskonzept gespielt wurde! Jedoch schienen die Tigers 🐯 nicht vollends zugehört zu haben, da man bis zur 44. Minute (18:18) weiter im Gleichschritt mit den Odenwäldern ging. Der Mann mit dem stahlharten Ellenbogen 🦾 #MW10 erzielte auf Buchener Seite nun einen Treffer nach dem anderen und lediglich Magic Mike 🕺 und Edel am Kreis ⭕️ hielten dagegen. Als dann Edel nach harter gegnerischer Massage einen Krampf 🦶🏻erlitt, musste Coach Habrock umstellen und vertraute von nun an Busfahrer Franky 🚌 & Mister Krebs 🦀, die sich von nun an das Aufgabengebiet von Edel ⭕️ aufteilten. Im folgenden Angriff kassierte #NoThobenNoParty abermals von #MW10 einen bösen Uppercut 🥊, weshalb seine Nase 👃 nun schiefer als der bekannte Turm in Pisa 🇮🇹 steht.Durch einfaches „Sperre-absetzen“ zwischen der Kombi Kraft/Dosch gingen die Buchener dann sogar in Minute 52 mit 20:23 in Front.Da konnte man als HSG-Fan schon schlimmes ahnen. 👀 Der einzige der in dieser Phase die Ruhe behielt, war Coach Habrock, der immer an den Sieg und eine Wende in diesem Spiel glaubte (wie er im Interview 🎙 nach dem Spiel glaubhaft versicherte).Er sollte Recht behalten … denn dann besannen sich die Tigers 🐯 durch einen nun immer stärker haltenden Flo Oberschenkel🦵im HSG-Tor 🥅 zu ihrer Abwehrstärke und spielten offensiv nun endlich konsequent auf Lücke.So konnte Hausmeister Woitze 🌾🍺 in der 53. Minute auf 21:23, sowie Mr. Durchblick & Teilzeit-Pirat 🏴‍☠️ Axolottl 🦎per 7m in Minute 54 auf 22:23 verkürzen!Am Ende stand unser Axolottl 🦎 bei einer 7m-Quote von 100% (9/9) und machte unserer Mrs. 100% Lisa von unserer F2 ordentlich Konkurrenz im 7m-Ranking. 🤓🏆 Danach folgten wieder zwei nicht schöne Szenen, auf die ich nicht länger eingehen möchte… es hatte jedenfalls zwei Mal eine Ampelkarte 🚦🔴 für Buchen #MW10 #CK14 zu Folge. Den 7m zum 23:23 verwandelte eben jener Axolottl trotz eingeschränktem Sichtfeld 👀 wieder souverän und Magic Mike 🕺 oblag es dann per Tempogegenstoß bei Spielzeit 59:41 die Führung zum 24:23 zu machen! Wer jetzt dachte, die Tigers 🐯 schaukeln die Führung mit einem Mann Überzahl (wegen der roten Karte der Buchener) bis zum Ziel, lag gehörig falsch. Es sollte nämlich das versprochene Hitchcock-Finale 🎥🎞🍿 folgen, was Alfred sicherlich ordentlich Spaß gemacht hätte.Buchen nahm sofort eine Auszeit 🕰 und nahm danach ihren Torwart 🥅 raus. Somit war wieder numerische Gleichzahl auf dem Feld und Schiri Benkner pfiff die letzten Sekunden des Spiels an. Der Ball kam vom starken Rückraumrechten Kraft auf den Buchener Linksaußen, der ohne Not von unserem Henni gefoult wurde.😰Dies hatte dann einen berechtigten 7m und eine berechtigte 2m Strafe für Henni 4 Sekunden vor dem Ende zur Folge.Nun war es an Teufelskerl 😈 Flo das Duell gegen den bis dahin so starken Landesliga-Shooter Weber zu gewinnen.Und tatsächlich … Flo Oberschenkel 🦵hielt den Ball ⚽️ und alle Tigers 🐯 fielen ihm unter den tosenden Jubel der Helmbundhölle um den Hals. 👯🥳🙌 Somit konnte man die weiße Heimweste beibehalten und steht mit nun 6:0 Punkten an der Tabellenspitze! 🥇 Das hart umkämpfte Spiel gegen Buchen hat gezeigt, dass die Sinne weiterhin geschärft sein müssen und in der Bezirksklasse jedes Spiel unberechenbar ist!☝️ Mit dieser (dauerhaften) Besetzung ist die Buchener Zweite definitiv ein Kandidat für das obere Drittel der Bezirksklasse! Chapeau 🎩 vor eurer starken Leistung! So schwer hat es uns zuhause noch kein Gegner gemacht … und dass obwohl ihr ja normalerweise harzophob seid. 🤪🤫 Der 3. Sieg im 3. Spiel wurde aber mehr als teuer bezahlt … Julez 🧯 hat sich durch den eifrigen Einsatz (der als GASTarbeiter getarnten Baumfäller 🌲🪓) sein Kahnbein 🤌🏻 gebrochen 🏥 , Axolottl 🦎ein blaues Auge 🧿 (& eine schwere Gesichtsprellung) dank dem Weiß‘schen Ellenbogen #MW10 und Feueralarm Thoben 🔥 eine blutige Nase 👃🩸 ebenfalls wegen dem selben Odenwälder Baumfäll-Experten 🌲🪓 #MW10 … Allen Verletzten wünschen wir auf diesem Wege gute Besserung 😽 ❤️‍🩹! Danke an Hallensprecher Bötti 🎤, an unseren Edel-Fan Katha fürs Schiedsgericht, an Alex fürs spontane Trommeln 🥁 und an unsere Fans für die wieder einmal tolle Unterstützung! Es spielten: Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Thomas „Thommie“ Nitsche (Tor), Tim „Laubes / DTM-Fanboy“ Laubenheimer (1), Axel „Axolottl / Augenklappe“ Schwerdtle (9/9), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle, Tobias „Tschooo Tschooo“ Risse (2), Nico „Feueralarm / Nase kaputt“ Thoben (2), Mertcan „Merchandizer“ Iri, Markus „Henni“ Henn, Julien „Julez / Kahnbein kaputt“ Pilz (2), Wojciech „Hausmeister Woitze / Geburtstagskind“ Zagwojski (1), Marvin „Edel“ Edelburg (3), Frank „Franky“ Hanselmann, Michael „Magic Mike“ Wagner (4). Trainer: Fabian Habrock / Marko Nietsch P.S.: Gratulation an unsere F2 zum Heimspielsieg gegen die Frauen des TSV Buchen! Nächsten Samstag dürfen die Tigers 🐯 dann ihre Stippvisite um 20 Uhr auswärts gegen die TSG Schwäbisch Hall —> beim absoluten Meisterschaftsfavoriten abgeben!In hällischen Gefilden ist es erfahrungsgemäß immer sehr schwierig etwas Zählbares mitzunehmen!Mit dabei sind dann zum Glück wieder die etatmäßigen Mittelblocker 🤲Kürbisbaron Joni 🎃 & Inkasso Kasachstan 💰🇰🇿! Ebenfalls munkelt man, dass der Ägyptische Pharao 🇪🇬 und Teilzeit Tigers-Torwart the Viking 🧔‍♂️ auch wieder mit von der Partie sein wird. Sollte Axolottls 🦎 Gesichtprellung 🧿 rechtzeitig abheilen, könnte es dann zum Duell der Topscorer 🤾‍♂️ mit dem nordmazedonischen 🇲🇰 Ex-Juniorennationalspieler Vitanov kommen!Also sicherlich die schwerst mögliche Aufgabe, die einem in der Bezirksklasse drohen kann und es wird wieder die tatkräftige Unterstützung der treuen HSG Fans 🥁 benötigt! Bis dahin, eine gute Woche! Bleibt alle gesund! 🥰 #nurdieHSG #vorwärtsHSG #Tigers #Heimsieg #Heimmacht #SechszuNullStart #Helmbundhölle #zuhauseungeschlagen #Spitzenreiter #weiterso #stolz #NoThobenNoParty #guteBesserunganalleVerletzten

Zu spannende letzte Spielminuten

Am vergangenen Samstagabend war der TSV Buchen bei der HSG Kochtertürn/Stein 2 zu Gast. Motiviert, das nächste Heimspiel auch zu gewinnen, starte die F2 ins Spiel - wusste jedoch, dass es gegen die kämpferischen und nicht zimperlichen Buchenerinnen kein leichtes Spiel werden würde.
Die F2 starte gut ins Spiel und konnte bereits nach 25 Sekunden durch einen 7-Meter in Führung gehen. Die starke Abwehr der HSG ließ den TSV erst nach 4 Minuten das erste Tor erzielen (4:1). Im weiteren Spielverlauf konnte die HSG ihre Führung immer wieder auf 4 Tore ausbauen, schaffte es jedoch nicht diese konstant zu halten. Die Buchenerinnen schafften es immer wieder durch beispielsweise schöne Kreisanspiele ihre Tore zu erzielen. Bis zur Halbzeit konnte jedoch auch durch eine im Tor gut aufgelegte Karin Pospiech erstmals eine 5-Tore-Führung erreicht werden. (13:8)
Die Buchenerinnen kamen aus der Halbezeitpause gestärkt zurück und konnten den Vorsprung auf 3 Tore verkürzen (33. Spielminute, Spielstand 14:11). Dies brachte die Spielerinnen der HSG jedoch nicht aus der Ruhe. Sie spielten ihr Spiel weiter und konnten in der 36. Minute mit 17:11 in Führung gehen. Die Gäste gaben jedoch lange nicht auf und spielten nun mit offensiver Abwehr weiter. Der HSG-Trainer C. Bechtold nahm dies als Anlass, eine Auszeit zu nehmen. Die besprochenen Anweisungen wurden gut umgesetzt und so konnte diese Abwehrumstellung weitere Tore seitens der HSG nur wenig hindern. Mit einem Spielstand von 23:16 in der 52. Spielminute schien das Spiel immer mehr entschieden zu sein. Jedoch schaffte es Buchen ab der Folgeminute das Spiel nochmal spannend zu gestalten. In der 56. Spielminute verkürzte der TSV die zuvor 7-Tore-Führung auf nur noch 3 Tore (23:20). Die letzten Spielminuten wurden wichtiger als erwartet und auf einmal stand es in der 59. Spielminute nur noch 25:23. Die HSG reagierte ruhig und schaffte es so das Spiel mit 26:23 für sich zu gewinnen und die nächsten zwei Punkte in der heimischen Helmbundhalle zu halten.
Am kommen Samstag, den 16.10.2021 findet das nächste Spiel der HSG Kochertürn/Stein 2 um 17:30 Uhr in Nordheim statt. Über zahlreiche laute Unterstützung würde sich die F2 sehr freuen!
Es spielten Karin Pospiech (TW), Katharina Schoch (TW), Sophie May (2), Clara Henninger (4), Mara Wieland (5), Kim Jenette, Julia Tauber (4), Teresa Hegmann, Lisa Niklaus (7/3), Yasemin Menden, Dina Obertautsch (2), Chantal Billmann (2/2)

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren