HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

AOK Handball Trikottag in allen Neuenstädter Schulen

Viele waren sicherlich erstaunt, was denn am 29.1.20 in den Schulen los war. Stolz wie Oskar sind alle Kids der HSG Kochertürn/Stein dem Aufruf des Handballverbandes Baden-Württemberg gefolgt und mit Ihren Handballtrikots in die Schule marschiert. Dabei haben Sie ordentlich für Aufmerksamkeit gesorgt und sicherlich viel Werbung für Ihre Sportart Handball betrieben. Ganz nebenbei wurden tolle Bilder geschossen, die vielleicht zum Gewinn neuer Trainingsbälle beitragen werden. 

Weiterlesen ...

Auswärtsniederlage in Kornwestheim

Am Samstag ging es am späten Abend ersatzgeschwächt zum schweren Auswärtsspiel nach Kornwestheim.
Neben den Langzeitverletzten Vanessa Winzig und Sarah Hoffmann ist auch Lara Krieger und Kristin Obertautsch weiterhin noch nicht einsatzfähig. Leider kamen die Woche noch mit Steffi Dähnel, Pamela Schöbel und Claudia Mezger weitere Ausfälle dazu.
Den besseren Start erwischten die favorisierten Gastgeber, die sich nach gespielten 8 Minuten bereits mit 6:2 absetzen konnten. Gegen eine sehr robuste Abwehr taten sich die HSG Mädels immer wieder schwer durchzukommen.

Weiterlesen ...

2 Punkte und Mund abputzen - 1.Hälfte hui, 2.Hälfte pfui

TSB Horkheim 1c vs HSG Tigers 🐯 30:39 (11:21) Wenn man auf die Gegentor-Anzahl im Halbzeit-Ergebnis schaut und sich danach das Endergebnis anschaut, traut man seinen Augen 👀 nicht! 19 Gegentore in einer Halbzeit sind den Tigers 🐯 noch nie passiert! Fassungslos und verwundert sahen sich die Kochertaler Raubkatzen nach dem Spiel an. Man holte zwar einen souveränen und nie gefährdeten Auswärtsieg beim Tabellendritten (vor dem Spiel 12:6 Punkte), jedoch war die 2.Hälfte leider zum Vergessen. Doch nun zum Spiel. Von Beginn an starteten die Habrock‘schen Raubkatzen offensiv wie defensiv mit mehr Biss als so manchem ironie-fremden PiranHa 🐟 aus dem Neckartal lieb sein würde.

Weiterlesen ...

TV Mosbach - HSG Kochertürn/Stein 2

HSG Kochertürn/Stein 2 – TV Mosbach

Am vergangenen Samstag, den 18.01.2020 waren die Frauen 2 der HSG beim TV Mosbach zu Gast.

Zum Rückrundenauftakt pfiff Schiedsrichter Dirk Löffler die Partie an.

Voller Motivation und Hoffnungen auf einen Sieg, starteten unsere Damen 2 in das Spiel. Die ersten Minuten verliefen ziemlich ausgeglichen. Beide Mannschaften bewiesen sich mit einer starken Abwehr. Die gegnerische Mannschaft kam jedoch leichter ins Spiel und führte in der 17. Minute mit 6:4. Unsere Frauen 2 ließen aber nicht locker und kämpften sich in der 21. Minute mit einem 9:7 immer näher heran. Trainer Bechtold motivierte die Mädels immer und immer wieder, aber das Glück lag durch viele vergebene Chancen, einfach nicht auf Seiten der HSG.

Der Halbzeitstand 15:11 für den TV Mosbach.

In der Halbzeit stand nun das „Herankämpfen“ im Fokus.

Leider erwischte die Frauen 2 der HSG keinen guten Start. Viele vergebene Chancen, trotz Ballgewinn, führten dazu, dass Mosbach sich weiter absetzen konnte. In der 40. Minute stand es somit 21:11 für den TV. Diesen Vorsprung konnte die HSG 2 nicht mehr aufholen. Mit dem realistischen Eingeständnis, dass der Sieg so gut wie unerreichbar sein wird, versuchten die Frauen 2 jedoch, den Abstand zu Mosbach zu minimieren.

Gedreht werden, konnte das Ergebnis nicht mehr. Am Ende mussten sich die Damen 2 der HSG mit einem Ergebnis von 30:19 geschlagen geben.

Für unsere Frauen 2 gilt es nun, weiterhin an ihren Leistungen zu arbeiten, sodass bald wieder ein Sieg gefeiert werden kann.

Vielen Dank für die mitgekommene Unterstützung.

Das nächste Spiel der HSG Kochertürn/Stein 2 findet am 01.02.2020 gegen die HSG Taubertal um 20:00 Uhr in Taubertal statt. Die Mannschaft würde sich über jede Unterstützung freuen!

Es spielten Karin Pospiech (Tor), Anika Röser (Tor), Clara Henninger (2), Melanie Hubmann (2), Janine Weippert, Lisa Niklaus (6/3), Kim Jenette (4/1), Anna Jochim (1), Madita Jochim (1), Carolin Henn, Theresa Rauh, Elisabeth Reis (2), Dina Obertautsch (1).

Niederlage zum Rückrundenauftakt

Fulminante Aufhojagd kommt zu spät
Im ersten Rückrundenspiel ging es nach der Winterpause für die Damen 1 der HSG Kochertürn Stein zur HABO Bottwar SG.
Das Team nahm sich fest vor, die steigende Formkurve aus den letzten Spielen sowie den Rückenwind aus dem Testspielsieg der Vorwoche mitzunehmen und die schmerzliche, deutliche Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen.
In einer torarmen Anfangsphase stand die Abwehr auf HSG-Seiten sehr gut, im Angriff stockte es jedoch noch. Nach gespielten 10 Minuten leuchtete ein 3:3 auf der Anzeigetafel auf.

Weiterlesen ...

Heimspielfest der F-Jugend HSG Kochertürn-Stein ein voller Erfolg!

Am 18.1.2020 fand das erste F-Jugend Handball-Spielfest des Jahres 2020 bei uns in Neuenstadt statt.

Mit viel Eifer war das F-Jugend Trainerteam der HSG Kochertürn-Stein in den letzten Wochen dabei dieses Großevent zu organisieren.
So wurde in der Neuenstädter Helmbundhalle nicht nur 4+1 Handball und Aufsetzerball gespielt, die Kids hatten auch die Möglichkeit mehrere Stationen zum Klettern, Hangeln, Springen sowie Kissenschlachten zu besuchen.

Weiterlesen ...

Tigers 🐯 siegen im Weihnachtsspiel souverän - vorne hui, hinten pfui

HSG Kochertürn/Stein vs HSG Dittigheim/Tauberbischofsheim II 44:30 (20:13) Am vergangenen Samstag stand das erste Rückrundenspiel und zugleich letzte Spiel im Jahr 2019 auf dem Programm. Man hatte sich vorgenommen, das Spiel gegen die 8.Platzierten Taubertaler Distelhäuser-Liebhaber 🍻 von Beginn an konzentriert anzugehen und den von der Verbandsliga-Mannschaft gedopten Gegner nicht zu unterschätzen! Da die Tigers 🐯 auf 4 Stammkräfte verzichten mussten, sprangen der rollende Rolls Royce, Star-DJ Andy Bom und King Julien 👑 ein. Ein großes Dankeschön hierfür. Ihr habt euch toll ins Kollektiv eingefügt. Leider war der Beginn der Partie alles andere als optimal aus Tigers-Sicht.Bis zur 6. Minute war kein Unterschied zu merken (2:2). Doch dann ging endlich ein Ruck durch den KLA-Spitzenreiter als hätte man in Risse’s Adam nun endlich mal anstatt normalem Super —> Super+ getankt. Der Sport-Modus des Adams 🚗 schien nun seine volle Kraft auf den Boden der Helmbundhalle Neuenstadt zu bringen und man setzte sich bis zur 18. Minute auf 14:6 ab. In dieser Phase bestachen bei den Tigers 🐯 vor allem Magic Mike 🕺, Dampflok 🚂 Risse und Mr. 💯% Axolottl 🔝. Bei den Dittigheimern war The Lion Hearts 🦁 verlorener Sohn Simon (Lippert) der Ton angebende Thailänder 🇹🇭!Torwart Flo Oberschenkel 🦵war ebenfalls der gewohnt sichere Rückhalt im Tiger-Käfig!Bis zur Halbzeit konnten die Habrock‘schen Raubkatzen leider nicht weiter davon ziehen und der starke Schiri „sitzt die Brille auch gut“ Bergel 👓 schickte die Spieler beim Stand von 20:13 in die Katakomben der geliebten Helmbundhölle! In der Halbzeitpause monierte Coach Habrock nun weiter auf dem Gaspedal des HSG-Adams 🚗 zu bleiben und nicht nachzulassen! Vorne war er zufrieden. Von Seiten der Zuschauer gab es offensiv nur zu bemängeln, dass es bisher noch nicht den traditionellen Kempa der Achse Laubes/Axolottl gab. 🤣In der Abwehr standen die Tigers 🐯 leider oft nicht richtig und ließen sich durch einfache Einläufe der Außenspieler und Sperre-Absetzen mit dem Kreis aus dem Konzept bringen. Dies sollte in den zweiten 30 Minuten ebenfalls verbessert werden. In der zweiten Halbzeit schienen die Tigers 🐯, gestützt auf der nun auch immer lauter werdenden Helmbundhölle, ihrem Dompteur offensiv zugehört zu haben ... die Habrock’sche Expertise für die Defensive war jedoch plötzlich aus den Köpfen der Tigers 🐯 wie weggeblasen. 🤦🏻‍♂️Vorne zauberten zwar Axolottl und Laubes zwei astreine Kempas und ließen die Zuschauer jubeln ... hinten fing man sich aber meistens direkt im Gegenzug in der 2. Welle den Gegentreffer ein. So konnte man sich bei den (in Halbzeit 2) im Tor stehenden The Viking und Andy Bom für ihre bockstarke Leistung bedanken, dass der Abstand immer beruhigend blieb.Nach dem dann Axolottl vom 7m auch noch einen Dreher auspackte und selbst von der gegnerischen 10 auf dem Feld ein „Daumen hoch“ bekam (28:20, 39. Minute) & sein Bruder Mister Krebs 🦀 spektakulär (mit dem Rücken zum Tor) im Fallen einnetzte, waren die Distelhäuser Buben 🍺 endgültig geschlagen!Als dann in der 49. Minute The Viking höchstpersönlich (nach einer Wurf-Finte von Mister Krebs 🦀) zum 37:25 ins mit einem Tormann BESETZTE Taubertaler Tor traf und der rollende Rolls-Royce doppelt netzte, brachen alle Dämme 💦 und Schiri Bergel 👓 pfiff beim Stand von 44:30 in die Winterpause ab. Hoffen wir mal die Tigers 🐯 sind in der Rückrunde dann weiter so agil und sehen nicht so aus wie der Tiger 🐯 auf dem Foto.🤣🤦🏼‍♂️ Danke an unseren Head-Coach Fabi Habrock für die unzähligen Stunden, die du in uns gesteckt hast. Ich kann für alle sprechen und sagen, dass wir sehr stolz und dankbar sind, dich als unseren Coach in unseren Reihen zu wissen. Du hast 2018 begonnen aus Individualisten (aus 5 Vereinen) eine homogene MANNSCHAFT zu machen und ALLE haben sich unter dir weiterentwickelt!Danke auch an unseren Co-Trainer und Herren 2 Head-Coach Marko Nietsch für dein unermüdliches Engagement in 2019. Man sieht die Früchte 🍇 deiner Arbeit und wir hoffen die Entwicklung der Zweiten geht weiterhin so erfolgreich voran. Auch wenn der Weg am Anfang beschwerlich war, hast du immer an deine Jungs geglaubt und jetzt zahlt es sich aus! Danke an die Einlaufkinder aus der F-Jugend.Wir hoffen es war für euch eine ebenso tolle Erfahrung wie für uns.😉Danke an Mama und Papa Tontsch! ✍️🥰Danke an Anja und Regina!🖊🥰Danke an The Voice Bötti! 🎙 🎤 🥰Danke an die Trommler Thommie und Maxi! 🥁 🥰Danke an die besten Fans im Unterland für den wahnsinnigen Support. 🥰 Es spielten: Andreas „Andy Bom“ Baum (Tor), Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor, 1), Tim „Laubes/Kempa-Suchtie“ Laubenheimer (3), Jonas „Pietzieee“ Pietz (1), Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther, Axel „Axolottl/Kempa-Suchtie/Mr. 100%“ Schwerdtle (12/9), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (3), Tobias „Film-Risse/Adam-Riese“ Risse (5), Dennis „Tontschi“ Tontsch (3), Roland „rollende Rolls-Royce“ Mooser (2/1), Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski (4), Julien „King Julien“ Pilz (3), Michael „Magic Mike“ Wagner (7). Die Tigers 🐯 verabschieden sich nun in die wohlverdiente Winterpause und lecken 👅 nun ihre Wunden. Hoffentlich erleben wir es in 2020, dass bei einem Spiel einmal der volle Kader Coach Habrock zu Verfügung steht. Gute Besserung an alle Verletzten! DANKE an alle Gönner, Sponsoren, Unterstützer, ehrenamtliche Helfer, Trainer, Spieler/-innen und Fans der HSG. Wir bedanken uns für das Vertrauen in 2019, wünschen euch frohe Weihnachten 🎄🎁, einen guten Rutsch und freuen uns euch in 2020 wieder an unserer Seite zu wissen! Ihr seit die BESTEN! Wir 🐯 sind stolz Teil der HSG FAMILIE zu sein! #nurdieHSG #vorwärtsHSG #hsgks #Spitzenreiter #Herbstmeisterwargestern #jetztsindwirWintermeister #Wintermärchen #Fortsetzungfolgtin2020 #besteFansderLiga #DankeMamaundPapaTontsch #DankeAnjaundRegina #DankeBötti #DankeanalleSponsoren #Heimsieg #Helmbundhölle #Heimseriehält #Heimmacht #HeimfestungHelmbundhalle #ZuhauseseitübereinemJahrungeschlagen #UglySweaters #MeisterstiefelvonCoachHabrockistaufgetaucht#beste10aufdemFeld #PietziemitdenWölfenaufSchmusekurs #jetztsindwirdieGejagten #WölfeimTigernacken #danachistPietziealleinimWald #WoitzealleininderLaube #gegendieVulpiusWölfespielenwirimRückspielohneHarzdenktzumindestderGönnejetzt#froheWeihnachten #einengutenRutsch

HSG Kochertürn/Stein 2 - Deutliche Niederlage gegen den Tabellenersten

HSG Kochertürn- Stein 2 – SV Heilbronn am Leinbach 27:44

Am vergangen Samstag, den 21. 12.2019 war der SV Heilbronn am Leinbach in der Helmbundhalle zu Gast. Um 18 Uhr pfiff Schiedsrichter Jochen Häfner die Partie an.

Nach der Niederlage in der Woche zuvor gegen die SG Degmarn/Oedheim wollte man im letzten Spiel des Jahres in der gut besuchten heimischen Halle zeigen, was man kann.

Trotz der klaren Favoritenrolle des SV Heilbronn, der als Tabellenerster kam, startete die HSG mit 2 Toren von Lisa Niklaus gut ins Spiel und blieb bis zur 7. Minute in Führung. Trotz starker Anfangsphase fand jetzt auch der SV Heilbronn wieder ins Spiel und die HSG konnte ihre Führung nicht ausbauen. Durch starke Abwehrleistungen konnte bis zur 20 Minute ein Unentschieden gehalten werden (13:13). Jedoch zogen die Heilbronnerinnen auf 13:17( 25. Minute) davon. Trotz einer Auszeit von Trainer Christoph Bechtold in der 26. Minute, in der er seine Spielerinnen motivierte weiter zu kämpfen, konnte man nicht mehr aufholen und der SV Heilbronn zog bis zur Halbzeit auf 14:20 davon.

In der Halbzeitpause nahm man sich vor an die starke Phase zu Spielbeginn anzuknüpfen und sich wieder heran zu kämpfen.

Doch die HSG erwischte keinen guten Start in die zweite Halbzeit. So blieb man aufgrund vieler Ballverluste weiter im Rückstand und die Heilbronner Spielerinnen konnten ihren Vorsprung immer weiter ausbauen. Leider fand man in der nicht mehr ins Spiel und konnte sich nicht mehr durchsetzen. Durch die vielen Konter, die aus nicht ankommenden Pässe im Angriff resultierten, ging man bis zur 50. Minute mit 21:38 in Rückstand. Dann konnten die Mädels der HSG zwischenzeitlich wieder ein Stück aufholen und den Torabstand verringern. Am Ende musste man sich aber mit einer recht hohen Niederlage (27:44) geschlagen geben.

Für unsere Damen 2 gilt weiterhin an ihrer Spielleistung zu arbeiten, um in den nächsten Spielen, im neuen Jahr endlich wieder punkten zu können.

Vielen Dank an die zahlreichen Fans, die uns lautstark unterstützt haben. Das nächste Spiel der HSG Kochertürn/Stein 2 gegen den TV Mosbach findet am 18.01.2020 um 20 Uhr in Mosbach statt. Die Mannschaft würde sich sehr über zahlreiche Unterstützung freuen.

Es spielten: Karin Pospiech (Tor), Antonia Geiger (Tor), Vanessa Rehn (2), Clara Henninger (4), Melanie Hubmann (2), Janine Weippert (3/2), Lisa Niklaus (5/3), Larissa Krebs, Caroline Henn, Elisabeth Reis (2/1), Sophie May (2), Dina Obertautsch, Julia Tauber (7), Alina- Marie Scifres

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren