HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

HSG weiter auf Siegkurs

Kochertürn/Stein schlägt auch Herrenberg 2 mit 25:20(13:8)

Wieder kann die Mannschaft von Trainer Christian Schellhas am Sonntag einen Sieg feiern und sich so in der Tabelle weiter Richtung Mittelfeld hocharbeiten. Doch zunächst sah es in der Neuenstadter Helmbundhalle überhaupt nicht nach zwei Punkten aus.

Denn die Kochertürnerinnen erwischten keinen guten Start. Gleich drei Mal scheiterten sie in den ersten drei Minuten an der starken Gäste-Torhüterin Sophia Holzner. Doch mit Treffern von Chantal Beutter und Stephanie Dähnel gelang der HSG in der zehnten Minute, der bisher recht torarmen Partie, der 3:3-Ausgleich. Nun lief es besser für die Gastgeberinnen und bis zur 15. Minute spielten sie eine 8:5-Führung heraus. Genug für den Gästetrainer, der die Auszeit nimmt.

"Nachdem wir schlecht ins Spiel kommen und die ersten Bälle verwerfen, fangen wir uns schnell und drehen das Ding", sagt Christian Schellhas, der nun auch die Möglichkeit nutzt seine Mannschaft neu einzustellen. Nun gelingt es Herrenberg in der Folge auf 8:7 aufzuschließen, doch die HSG-Mädels beeindruckt das nur kurz. Schnell ist die aggressive 3-2-1-Abwehr wieder hellwach und treibt Herrenberg in technische Fehler. Nur ein Gegentor gelingt den Gästen in den verbleibenden 14 Minuten der ersten Runde, während die HSG munter auf 13:8 erhöht.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzt Celia Schneider im HSG-Tor gleich mal ein Ausrufezeichen, in dem sie einen Strafwurf der Gäste stark pariert. Davon motiviert erhöhen die Kochertürnerinnen durch Tore von Stephanie Dähnel und Jule Olbert bis zur 36. Minute auf 17:11. Gleichzeitig gelingt es der Abwehr aber weiterhin die Schlüsselspielerinnen von Herrenberg gut in Schach zu halten. "Es war uns klar, dass Herrenberg eine ganz andere Spielweise als beispielsweise Pfullingen hat. Wir haben uns aber gut darauf vorbereitet und die Mannschaft hat das Top umgesetzt", analysiert HSG-Coach Christian Schellhas. Bis zur 50. Minute behält die HSG ihren 6-Tore-Vorsprung (21:15) und beide Punkte sind nun greifbar nahe. Auch in den letzten Spielminuten gelingt es Herrenberg nicht den Sieg der Kochertürnerinnen zu gefährden, obwohl das Abschlussglück in mehreren Situationen fehlte. "Mit unserer bombastischen Abwehr haben wir nahtlos an das Pfullingen-Spiel angeknüpft. Mit einer bärenstarken Celia Schneider und vorne mit Steffi Dähnel, Jule Olbert und Vanessa Winzig. Alle haben wieder einmal eine wahnsinnig tolle Leistung abgerufen", freut sich Christian Schellhas. "Einziges Manko heute, dass wir am Ende unheimlich viele Chancen liegen lassen, die uns in einem engen Spiel Punkte kosten können", so der HSG-Coach weiter.

HSG Kochertürn/Stein: Celia Schneider (TW) - Anna-Lena Schill, Chantal Beuter(4), Claudia Mezger(1), Annika Gröger(1/1), Jule Olbert(5), Lena Draheim(2), Stephanie Dähnel(9/4), Vanessa Winzig(1), Kristin Obertautsch, Julia Tauber, Ina Kühner(2/1)

Trainer: Christian Schellhas
TW-Trainer: Jörn König

Gelbe Karten/2-Minuten Zeitstrafen
HSG: 3/2
SG: 3/8

7-Meter/davon Tore
HSG: 10/6
SG: 3/1

Beste Schützin SG: Sofia Brand(6/0)

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren