HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

14-fache Hiobsbotschaft für die HSG

SG Bad Mergentheim II vs HSG Kochertürn/Stein 35:28 (14:12) Die „Pandas“ (danke Anja😉) der HSG Kochertürn/Stein unterlagen völlig überraschend beim bisherigen Schlusslicht der SG Bad Mergentheim II ?!Nachdem man das Hinspiel mit 47:11 gewinnen konnte und dies danach auch in der Presse relativ stark kommuniziert wurde, waren die Mergentheimer bis in die Haarspitzen motiviert diese Scharte auszuwetzen.Diese Tatsache spürte man bei den Jungs von SG Trainer Maag direkt von Beginn an.Verstärkt durch 5 Spieler aus ihrer 1. Mannschaft, stand der HSG auch rein körperlich gesehen, ein ganz anderer Gegner als damals gegenüber. Obwohl das Spiel für die HSG ganz gut begann (3:6 nach 7 Minuten) stellte man nach der guten Anfangsphase leider das Handballspielen völlig ohne Grund ein und lud so den Gegner in Person von Mittelmann Erik Hiob und Kreisläufer Mohamed Mchaimech mehrfach zu leichten Toren ein. 🙈🤷🏻‍♂️ Über ein 8:8 nach 18 Minuten, bis schließlich zur 14:12 Halbzeitführung konnte sich der Tabellenletzte absetzen. In der Halbzeitpause mahnte Coach Habrock seine Mannen, nun endlich wieder den Schalter umzulegen ... doch dies schien anscheinend leichter gesagt als getan. Nach 38 Minuten (18:18) und nach 49 Minuten (23:23) schien das Spiel zwar auf Messers Schneide, jedoch gelang es der HSG nie mehr die Führung vom Spielbeginn zurückzuerobern, weshalb der Sieg (35:28) für die tapfer kämpfenden Mergentheimer schlussendlich verdient war (wenn auch in der Höhe sehr schmeichelhaft)!Auffallend war, dass ohne den verhinderten Arthur „The Lion Heart“ Lippert im Mittelblock die Absprache häufig fehlte, weswegen erst die 14-fache Hiobsbotschaft möglich war. Wenn man dazu dann noch sechs 7m und über 10 Konter verwirft, kann man auch gegen den Tabellenletzten verlieren.☹️ Somit verlor die HSG nach 9 Spielen ohne Niederlage, gleich das erste Spiel in 2019. 😱 Abschließend bleibt ein Dank an die mitgereisten Fans auszusprechen.👍 Besonders hervorheben möchte ich unseren Trommler Thomas, der nächste Runde nicht nur neben, sondern auch auf dem Spielfeld für Stimmung sorgen wird.☝️😊 Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Nico „die Krake“ Weber (Tor), Tim „Laubes“ Laubenheimer (4), Adrian Fischle, Marko „Ailton“ Nietsch, Michael „Magic Mike“ Wagner (6), Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (6), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (6/2), Nico „Captain Spezi“ Keicher (2), Andreas „The Hammer“ Mies (1), Dennis Tontsch (1), Jonas „JJ Bär“ Schneider, Denis Röthel, Quentin „Quennes“ Walter (2/2). Trainer: Fabian „Coach“ Habrock Betreuer: Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle Durch die unnötige Niederlage bleibt die HSG mit 17:5 Punkten zwar Tabellenführer, hat den Meisterschaftskampf jetzt aber wieder spannend gemacht. Daher kommt es am 10.02 zum Spitzenspiel gegen den SV Obrigheim III (17:5 Punkte) in der dortigen Neckarhalle.Die HSG Pandas würden sich daher umso mehr über zahlreiche Unterstützung freuen.⚫️⚪️ Vorbericht mit weiteren Infos folgt nächste Woche. Wichtig: Das Heimspiel gegen Walldürn findet nun doch am Freitag, den 22.02 um 20 Uhr statt und nicht am Freitag, den 08.02!☝️ #nurdieHSG #vorwärtsHSG #Kopfhoch #immerweiter

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren