HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.JPG
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

C-Jugend in 1. Quali-Runde erfolgreich

HSG Mädels erkämpfen sich Gruppen Sieg und einen Qualifikationsplatz auf Verbandsebene
Im ersten Spiel des Tages, gegen die Gastgeberinnen aus Walldürn, verliefen die ersten 16 Minuten sehr ausgeglichen. Das neu formierte HSG C-Jugend Team, um den ebenfalls neuen Trainer Michael Seiz, musste sich erst noch finden. Ein Spiel auf Augenhöhe, bis Lisa Hess einen Lauf bekam und das Team mit 2 Toren in Folge auf 10:8 in Führung brachte. Der Rest des Teams folgte dem gezeigten Eifer und so wurde dieses Spiel letztendlich deutlich mit 16:9 gewonnen.

 

In Spiel 2 gegen die HSG Hohenlohe starteten die Mädels der HSG Kochertürn-Stein schon viel besser ins Spiel und führten schnell mit 2:0 Toren. Doch die Gegner waren nicht zu unterschätzen und erzielten in der 5. Minute nicht nur den Ausgleich, sondern setzten sich danach auf 4:7 ab. Mit einem vorbildlichen Kampfgeist arbeiteten sich unsere Mädels bis zur letzten Minute auf ein unentschieden heran und Sofie Naumenko konnte 25 Sekunden vor Schluß den Siegestreffer zum 14:13 erzielen.


Im dritten Spiel trafen unsere Mädels auf das groß gewachsene Team 2 der SG Heuchelberg. Kim Hoger und Sina Seidl starteten furios ins Spiel und legten auf 5:2 vor. Auch unsere beiden Torhüter ergänzten sich Super und konnten nicht nur den ein oder anderen 7m parieren. Deutlich konnte man die Steigerung des HSG Kochertürn-Stein Teams von Spiel zu Spiel erkennen und auch die Abwehr stand zwischenzeitlich eine bemerkenswert gute 3:2:1 Deckung. Verdient lagen somit unsere Mädels in der 16. Minute mit 10:5 Toren vorne. Durch einen starken Teamgeist ging der Sieg verdient mit 14:10 an die HSG.

Im letzten Spiel des Tages stand man sich dann dem Favoriten in dieser Gruppe, der JSG Neckar-Kocher, gegenüber. Da diese zuvor bereits gegen die SpG Walldürn mit 9:13 verloren hatten, konnte die bisher ungeschlagene HSG eigentlich entspannt ins Spiel gehen. Dennoch zeigten die Mädels anfangs zu viel Respekt vor dem Gegner und lagen bereits nach nur 66 gespielten Sekunden mit 0:2 Toren hinten. Darauf folgte bereits die erste Zeitstrafe gegen die HSG, was die Mädels sichtlich aus dem Tritt brachte und die JSG auf eine 4:9 Führung davon ziehen ließ. Dennoch kämpfte das HSG Team wie die Tiger und kam in der 14. Minute wieder auf 9:11 Tore ran. Trotz weiteren Zeitstrafen gegen die HSG und einer zusätzlichen Manndeckung auf eine unserer Rückraumspielerinnen, ließen sich unsere Mädels nicht beirren, kämpften mit Teamgeist weiter, konnten aber leider die Niederlage nicht mehr abwenden.

Fazit des Tages: Mit 3 Siegen und nur einer Niederlage, ist die HSG Kochertürn-Stein C-Jugend im direkten Vergleich Gruppensieger dieser Qualifikationsrunde und hat somit bereits einen der 4 begehrten Qualifikations-Plätze auf Verbandsebene erkämpft.


Am 6.4. folgt demnach nur noch die Kür auf Bezirksebene, bei der die Startplätze der 3 Gruppensieger für die HVW Qualifikation ausgespielt werden. Nach den Osterferien findet dann der spannende Vergleich mit den Teams der anderen Siegerteams des Handball Verband Württembergs statt.

Nach erst 3 Wochen Training mit diesem Team ist Trainer Michael Seiz stolz auf die gezeigte Leistungen, was ihn zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt. In jeder einzelnen Spielerin steckt großes Potential, dass es nun gilt mit fleißigem und effektivem Training weiter zu entwickeln. Ob dies bereits in diesem Jahr zu einer Spielrunde auf Verbandseben ausreicht wird sich noch zeigen. [NSeiz]

Die Ergebnisse im Einzelnen:

HSG KS – SpG Walldürn - 16:9
HSG KS – HSG Hohenlohe - 14:13
HSG KS – SG Heuchelberg 2 - 14:10
HSG KS – JSG Neckar-Kocher – 13:17

Für die C-Jugend HSG Kochertürn-Stein spielten: Ayca Cavas, Alina König (Beide TW) - Kim Hoger (8), Tina Seghorn (1), Sofie Naumenko (8/1), Lisa Hess (10), Laura Großkopf (3), Sabina Muntean (11), Sina Seidl (15), Lene Kühner, Alicia Ostfeld (1)

 

IMG 4021

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren