HSG Kochertürn / Stein
  • 01_Slider.jpg
  • 02_Slider.jpg
  • 03_Slider.jpg
  • 04_Slider.jpg
  • 05_Slider.jpg

Frauen LL weiterhin auf Kurs

Mit einem souveränen 26:21-Auswärtssieg bei der HSG Strohgäu 2 hält für die Mannschaft von Trainer Christian Schellhas die Erfolgsserie im neuen Jahr weiterhin an.

Nach dem deutlichen Derbysieg in der Vorwoche gegen den TSV Hardthausen mussten die Frauen 1 am Samstag zum Auswärtsspiel gegen die HSG Strohgäu 2 reisen.Dieses Hinspiel stand eigentlich Anfang Dezember auf dem Spielplan, wurde aber durch die coronabedingte Unterbrechung des Spielbetriebs verschoben und auf dieses Wochenende terminiert. Mit Blick auf die Tabelle war es auch das direkte Duell um Platz 3, da beide Teams die gleichen Minuspunkte auf dem Konto hatten, die HSG Kochertürn jedoch schon 2 Spiele mit 2 Siegen mehr auf dem Konto verbuchen konnte. Entsprechend klar war die Zielstellung in diesem Spiel: An die erfolgreichen Ergebnisse weiter anknüpfen und auswärts die wichtigen 2 Punkte einfahren, um alleinig Platz 3 in der Tabelle einzunehmen.

Weiterlesen ...

Tigers 🐯 rasieren harmlosen Wölfen 🐺 den Winterwolfspelz ab

HSG Kochertürn/Stein vs TV Bad Rappenau 37:23 (19:11)   Die Männer 1 von Coach Habrock konnten gegen das weitestgehend junge Rappenauer Wolfsrudel 🐺 ihr zweites Heimspiel im Jahr 2022 souverän gewinnen und dürfen weiterhin vom „Best of the Rest“-Platz der Bezirksklasse grüßen 🙋‍♂️... nachdem Platz 1 schon vergeben scheint, weil die Haller abermals gezeigt haben, dass Sie auch ohne Harz auswärts punkten können. 🥸 Glückwunsch an dieser Stelle zur vorzeitigen Meisterschaft! 🏆☝️ Vor Beginn des Spiels musste man leider die Hiobsbotschaft in Kauf nehmen, dass unser Jungbrunnen ⛲️, Teilzeit-Abfangjäger & Tanzbär 🐻 Magic Mike 🕺 die nächsten 2 Spiele fehlen wird und man auch auf Hausmeister Woitze 🧹 die nächsten 4 Wochen verzichten muss. 🤦🏻‍♂️☝️🙄 Zudem bleibt unser Abwehrchef und „Schulter der Nation“ 🦾 Edel weiterhin nichts einsatzfähig und hofft in der nächsten Runde 22/23 wieder mit von der Partie sein zu dürfen. Unser (Apres-)Skifahrer 🎿🍸 The Viking 🧔‍♂️ war ebenfalls nicht mit von der Partie, weswegen unser Chef-Trommler Thommie den Trommelstab 🥁 gegen sein TW-Outfit 🥅 eintauschte und gleich noch seinen Adjutant Mr. Robot 🤖 von der H2 mitbrachte. Danke an dieser Stelle fürs Aushelfen Männer! 😘 Glücklicherweise konnte jedoch unser Meister-Architekt und Rudi Rüssel 🐘 Fan Julez 🤥 sein umjubeltes Comeback feiern 🥳, weil Handelsmogul Didi ihm Freigang gab, sodass er Coach Habrock wieder mehr Wechseloptionen gab. Wie auch schon vor dem Hinspiel war unklar, was die Kochertaler Raubkatzen 🐯 gegen die sonst so bissigen Kurstädter 🐺 erwarten würde, da einige erfahrene Akteure die Wölfe 🐺 vor Saisonbeginn 21/22 verlassen hatten und dafür viele A-Jugendliche in das Aktive-Wolfsrudel🐺 aufgerückt waren. Zudem hatte die Kurstädter zur Rückrunde einen hoffnungsvollen Neuzugang präsentiert gehabt, dessen Spielstärke man schwer einschätzen konnte. 🧐🤥Reminder: Die Wölfe waren es damals, die den Tigers 🐅 vor 2 Jahren die einzige Niederlage der KLA-Saison 2019/2020 zufügen konnte! Auch wenn das Hinspiel mit 17:41 klar für die Tigers 🐯 ausgegangen war, galt deshalb höchschte Konzentration wie Ex-Bundes-Jogi gepredigt hätte.☝️ Doch nun zum Spiel! Bis zur 7. Minute war jeder Tigers-Wurf 🤾‍♂️ ein Treffer und so stand es 7:4. Die Tore teilten sich bis dahin unser Tschooo Tschooo Risse 🚂 und Axolottl 🦎 fair auf, sodass sich die Wölfe 🐺 auch nicht auf eine bestimmte Rückraumseite fokussieren konnten.Doch so langsam begann dann die fahrlässige Chancenverwertung und man warf die gegnerische Kurzhosen-Torwartlegende „The Schwinger“ warm, sodass dieser mit seinen saugnapfähnlichen Kraken-Armen 🦑 immer mehr zu fassen bekam.Dabei kam es auch zu teilweise spektakulären Doppelparaden im Konter, wo man wirklich nur den imaginären Hut 🎩 vor „The Schwinger“ ziehen kann!Wenn nicht schon die pandemische Handball-WM 🏆 vorbei gewesen wäre, hättest du sicherlich gute Chancen auf einen Anruf ☎️ 📞 von Bundestrainer Alfred gehabt. 😉 Bis zur 22. Minute bauten die Tigers 🐯 ihre Führung dann kontinuierlich aus, sodass ein 13:8 auf der Anzeigetafel stand.Gerade in dieser Phase zeigte Flügelflitzer, Altersbaron und Right Winger Henni sein enormes läuferisches Potential und bewies, dass er einem guten Wein 🍷 ähnelt —> je älter, desto besser! Die starke Abwehr in Kombination mit einem gut aufgelegten Flo Oberschenkel 🦵 im Tigers-Gehäuse 🥅 machte einen super Job, sodass man immer wieder zu leichten Kontertoren kam. Durchaus bemerkenswert war auch die Blockarbeit, die Film-Risse 🎥, Inkasso Kasachstan 🇰🇿 sowie unser Kreis-Riese Franky 🏋️‍♂️ mehrmals unter Beweis stellten. Da werden unsere benachbarten Basketballer ⛹🏻🏀 vom TSV Neuenstadt sicherlich bald einmal an eurer Türe 🚪 klopfen. 😉 Bis zur Halbzeit hallte auf Rappenauer Seite weitestgehend nur noch der schluchzende Wolf Boukiri #21 🐺📣 durch die Helmbundhölle und Schiri Neumann (TV Flein) hatte dann nach 30 Minuten beim Stand von 19:11 ein Einsehen mit den Wölfen 🐺!@21: Die Härte im Aktiven-Bereich ist nunmal etwas anders als in der A-Jugend. 😉 Weniger schreien ist manchmal mehr. 😂 #Fairplay Die Halbzeitansprache unseres Single-Coaches Fabi (Co-Trainer Marko war leider ebenfalls verhindert) war ziemlich entspannt, da man spielerisch vollkommen auf Kurs war. Man sollte nur nicht nachlassen, damit bei den Wölfen nicht die Hoffnung auf eine Auswärtsüberraschung aufkeimen (Grüße an die Weinsberger #10 #MK #H2) konnte! In Halbzeit 2 machten die Tigers dann in Pilz‘scher Feuerwehr-Manier 🚒weiter und brachten das Spiel dann souverän zu Ende.So pfiff Schiri Neumann beim Stand von 37:23 ab! Vielen herzlichen Dank an alle zahlreich erschienenen HSG Fans, unseren Hallensprecher Bötti 🎤, an die Trommlerinnen 🥁 aus der weiblichen B-Jugend und an Pierre fürs Schiedsgericht. Ihr habt alle einen top 🔝 Job gemacht! 🥰 Es spielten: Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Thomas „Thommie“ Nitsche (Tor), Tim „Laubes“ Laubenheimer (6), Jonas „Kürbis-Baron“ Gräter, Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (1), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (12/7), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (1), Tobias „Tschooo Tschooo“ Risse (8), Nico „Feueralarm“ Thoben (1), Mertcan „Banana Joe“ Iri (4), Markus „Henni“ Henn (3), Julien „Rüssel-Julez“ Pilz, Arthur „Inkasso Kasachstan“ Lippert, Frank „Franky“ Hanselmann (1). Trainer: Fabian Habrock An dieser Stelle auch unsere herzlichen Glückwünsche zum Derbysieg unserer F1 gegen den TSV Hardthausen! Weiter so! 👌🥰 Nächsten Samstag dürfen die Tigers 🐯 dann zu ihrem ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr in der so ungeliebten harzfreien Buchener Sport- und Spielhalle im Odenwald-Kreis reisen. Gegner ist um 16 Uhr die Zweitvertretung des TSV Buchen, die aktuell im unteren Tabellenmittelfeld der Bezirksklasse steht. Also sicherlich keine leichte Aufgabe und es wird wieder die tatkräftige Unterstützung der Fans benötigt! Bis dahin, eine gute Woche! Bleibt alle gesund! 🥰 #nurdieHSG #Tigers #Heimsieg #weiterso #stolz #Wölfebezwinger #FellüberdieOhrengezogen #WolfimSchafspelz #TigerssindbissigeralsWölfe #TeamKatzies #NoThobenNoParty

Deutlicher Derbysieg gegen Hardthausen - Kochertürnerinnen festigen Platz 3 mit einem 32:23 Heimerfolg

Nach der unnötigen Niederlage der Vorwoche gegen den TSV Bönnigheim 2 stand Wiedergutmachung auf dem Programm. Zum perfekten Zeitpunkt dazu kam der TSV Hardthausen zum Derby-Rückspiel in die Helmbundhölle. Und diese Helmbundhölle machte ihrem Namen alle Ehre.

Beide Teams brachten tolle Unterstützung ihrer Anhänger mit und somit war die Halle bis zum erlaubten Maximun rappelvoll und alles gerichtet für ein packendes Derby. Anders als zur Vorwoche, bei dem viele Ausfälle zu beklagen waren, konnte das Trainerteam fast auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Mit Blick auf das Hinspiel, welches knapp mit 23:21 gewonnen werden konnte sowie den Ergebnissen, die die Gäste aus Hardthausen bis dahin erzielt haben, war allen klar, dass ein schweres Spiel auf die Kochertürnerinnen warten wird. Die Gäste sind zudem mit 2 Siegen ins neue Jahr gestartet und konnten dementsprechend selbstbewusst auftreten.

Das Ziel für die HSG Mädels war aber klar gesteckt. Die Niederlage der Vorwoche schnell vergessen machen und 2 wichtige Punkte im Kampf um Platz 3 im Heimspiel einfahren. Getragen von einer unglaublich tollen Atmosphäre der Heimfans und den zahlreichen Trommlern ging es in die Partie.

Weiterlesen ...

Niederlage im Rückspiel bei der HSG Taubertal

Nach einer erneuten Corona Zwangspause stand am vergangenen Sonntag, 23.01.2022, um 17:30 Uhr in Bad Mergentheim das erste Auswärtsspiel für die Frauen 2 der HSG Kochertürn/Stein im neuen Jahr 2022 an.

In der Abwehr starteten die Damen mit einer offensiven 5:1. Leider wurde anfangs etwas nachgelassen, so dass die HSG Taubertal einfache Tore erzielen konnten. Die Damen der HSG Kochertürn/Stein 2 kämpften sich jedoch im Angriff durch gutes Zusammenspiel immer wieder heran und verringerten den Abstand auf 1-2 Tore. Mit einem Spielstand von 12:9 für die HSG Taubertal ging es in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit war jedoch klar, dass das Spiel noch lange nicht verloren ist und so gingen die Damen der HSG Kochertürn/Stein 2 mit voller Motivation in die zweite Hälfte. Leider kamen die Damen 2 erneut nicht ganz so leicht in das Spiel, wie geplant. Die zwei Punkte waren nach 53. Minuten, bei einem Spielstand von 19:16 für die HSG Taubertal, noch immer in greifbarer Nähe. Somit war in den letzten 7 Minuten noch einmal kämpfen und alles geben angesagt. Jedoch war das Glück nicht auf der Seite der HSG Kochertürn/Stein 2 und so konnten sich die Damen der HSG Taubertal auf einen Spielstand von 23:18 absetzen und die zwei Punkte blieben in der Sporthalle in Bad Mergentheim.

Das gesetzte Ziel, den Kampfgeist zu bewahren und die Konzentration nicht zu verlieren, zahlte sich leider für die Damen der HSG Kochertürn/Stein 2 nicht aus.

Das nächste Auswärtsspiel der Damen 2 findet am Samstag, den 05.02.2022 um 18 Uhr gegen den TSV Buchen statt. Über zahlreiche Unterstützung würden sich die Damen der HSG Kochertürn/Stein 2 freuen.

 

Es spielten: Karin Pospiech (TW), Clara Henninger, Janine Weippert, Mara Wieland (2), Kim Jenette, Melanie Hubmann (2), Madita Jochim (3), Phillipa Dicks, Lisa Niklaus (4/2), Tamara Scholten (2), Dina Obertautsch (1), Yasemin Menden (3), Chantal Billmann (1/1)

Tigers erwachen erst nach 20 Minuten aus dem Corona-Winterschlaf

HSG Kochertürn/Stein vs TV Mosbach II  31:22 (13:11)     Die Habrock‘schen Tigers 🐯 hatten am vergangenen Sonntag zu ungewohnter Uhrzeit die badische Verbandsliga-Reserve vom TV Mosbach zu Gast. Es spielte der Zweitplatzierte gegen den aktuellen Vorletzten der Bezirksklasse im Bezirk Heilbronn-Franken 🤾‍♂️! Was sich eigentlich nach einem deutlichen Unterschied im Leistungsvermögen anhört, merkten die zahlreich erschienenen Tigers-Fans 🐯 in den ersten 20 Minuten überhaupt nicht. Ohne 2 Stamm-Tigers 🐯 —> Edel 🦾 und Julez 🤌 … dafür aber wieder mit den zwei✌️Nasebären #noThobenoParty 👃 & Henni 👃 waren die Vorzeichen dieses Mal deutlich besser als die letzten Spiele in der Hinrunde! 👍 Trotzdem stand es nach besagtem Raubtier-Winterschlaf 😴💤❄️ in den ersten 20 Minuten —> 7:11 für die „MOS“ Kennzeichen-Fanatiker. Im Landkreis auch bekannt als „Menschen ohne Straßenkenntnisse“. 🤪 Bis zur Halbzeit rüttelten die Coaches Fabi & Marko ihre Jungs durch eine Auszeit dann zum Glück etwas wach und es begann ein 6:0 Lauf, sodass es mit 13:11 in die Halbzeit ging. In der Halbzeit schworen sich die Kochertaler Raubkatzen 🐯 nun gehörig ein, nun endlich das bekannte Angriffskonzept durchzuspielen 👀, was in Halbzeit 2 auch größtenteils gelang. 🔝😀 So siegte man am Ende halbwegs souverän und standesgemäß mit 31:22, wobei der Sieg 🏆 sicherlich aufgrund des Spielverlaufs um ein paar Tore 🥅 zu hoch ausgefallen ist. ☝️ Danke an alle treuen HSG Fans , an Hallensprecher Bötti 🎤, an Katha fürs Schiedsgericht ✍️ und Thommie fürs Trommeln 🥁! Es spielten: Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Tim „Laubes“ Laubenheimer (3), Jonas „Kürbisbaron“ Gräter (2), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (6/2), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (1), Tobias „Tschooo Tschooo“ Risse (2), Nico „noThobennoParty“ Thoben (2), Mertcan „Merch / Banana Joe / Donkey Kong“ Iri (3/1), Markus „Henni“ Henn (3), Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski (2), Arthur „Inkasso Kasachstan“ Lippert (0/verweigert 😘), Frank „Franky / Frank the Tank“ Hanselmann (2), Michael „Magic Mike“ Wagner (5). Trainer: Fabian Habrock, Marko Nietsch Das nächste Spiel ist wieder ein Heimspiel und es geht in anderthalb Wochen gegen die Rappenauer Wölfe 🐺! #nurdieHSG #vorwärtsHSG #HSGks #Heimsieg #immerweiter #Winterschlaf

Deutlicher Heimsieg nach mehrwöchiger Pause - Sprung auf Platz 3 nach einem 31:24 Sieg über Lauffen-Neipperg

Nach einer 7-wöchigen Zwangspause stand am vergangenen Samstag das erste Spiel zum Rückrundenauftakt im neuen Jahr 2022 auf dem Programm. Die Vorbereitungen auf die bevorstehende Rückrunde waren leider nur sehr kurz möglich, da das Team nach Bekanntgabe der coronabedingten Spielabsagen vor Weihnachten ebenfalls eine Zwangspause von 5 Wochen einlegte. So blieben gerade einmal 4 Trainingseinheiten, um schnell wieder in die Form der Hinrunde zu finden.

Das Ziel im Rückspiel gegen Lauffen-Neipperg war klar gesteckt. Nach der bitteren, aber verdienten Niederlage des Hinspiels stand Wiedergutmachung auf dem Programm. Zudem sollte mit einem Erfolg und den 2 Punkten wieder Platz 3 zurückerobert werden.

Weiterlesen ...

Tigers 🐯 können 5 Ausfälle erstmals nicht kompensieren und verlieren nach 3,5 Jahren das erste Mal zuhause 🏠

HSG Kochertürn/Stein vs TV Hardheim II 18:28 (10:10)   Wenn man zuhause 🏠 nach 60 Minuten nur 18 Tore 🥅 erzielen kann, weiß man recht schnell woran es in diesem Spiel gehapert hat.🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️ Ohne 5 Stamm-Tigers 🐯 (Edel 🦾, Henni 👃 , Julez 🤌, Thoben 👃 & Magic Mike 🕺) waren die Vorzeichen wie auch in den letzten Spielen sehr bescheiden…Zudem hatten die starken symbadischen Gäste aus Hardheim mit Dustin Leiblein Verstärkung aus ihrer Badenliga-Truppe und weitere 4 Jungs aus der Landesliga-A-Jugend dabei. Trotzdem wollten die Tigers 🐯, die seit ihrer Neugründung vor 3,5 Jahren zuhause 🏠🏟 ungeschlagen waren, eine starke Leistung im letzten Heimspiel des Jahres zeigen! Doch leider sollte das nur bis zur 14. Minute (Spielstand 7:5) gelingen… 🤷🏻‍♂️😔Zur Halbzeit beim Stand von 10:10 war die Partie zwar noch ausgeglichen, doch in Halbzeit 2 kam es zu einem unerklärlichen Totalausfall ☠️💥😱 … auf den ich nicht näher eingehen will. Hardheim konterte die ersatzgeschwächten & immer müder werdenden Tigers 🐯 gnadenlos aus und die Hypothek des Tigers-Lazaretts war gegen diesen starken Gegner am Ende einfach zu groß. Dennoch darf man sich —> Personalnot hin oder her, in Halbzeit 2 nicht so abschlachten lassen! 🙄😵😵‍💫🙀 Danke an alle treuen HSG Fans , an Hallensprecher Bötti 🎤, an Katha fürs Schiedsgericht ✍️ und ab Ani fürs Trommeln 🥁! Danke auch an unsere H2 Jungs —> Jacky 🥃, Mr. Robot 🤖 und Pietzieee 🦷 fürs Aushelfen! Sorry für diese Arbeitsverweigerung in Halbzeit 2, für die es nicht mal den ortsüblichen Mindestlohn im Hardheimer Hackschnitzel-Restaurant 🐽 gegeben hätte! 🤷🏻‍♂️ Es spielten: Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Florian „Oberschenkel“ Finger (Tor), Tim „Laubes“ Laubenheimer (4), Jonas „Kürbisbaron“ Gräter (2), Jonas „Pietzieee“ Pietz (1), Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (1), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (4/2), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle, Tobias „Tschooo Tschooo“ Risse (3), Mertcan „Merch / Banana Joe / Donkey Kong“ Iri (1), Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski, Arthur „Inkasso Kasachstan“ Lippert (2), Frank „Franky / Frank the Tank“ Hanselmann, Heiko „Jacky“ Martin. Trainer: Fabian Habrock, Marko Nietsch Da hilft nur Kopf hoch 👆, Tiger-Krallen richten/feilen 🐾 und dann nächste Woche beim Spitzenspiel (2. 🥈vs 3.🥉) in Weinsberg ein ganz anderes Gesicht zu zeigen. Bis dahin wird sich das Tigers-Lazarett 🏥 leider nur bedingt verbessern, aber klagen hilft bekanntlich nichts! Danach steht zumindest die 6-wöchige Winterpause an, die zur Auskurierung der Verletzungen auch dringend benötigt wird. #nurdieHSG #vorwärtsHSG #HSGks #Kopfhoch #Mundabputzen #weitermachen

Bittere Niederlage im Kampf um Platz 2 - Tolle Moral im Spitzenspiel trotz vieler Rückschläge

Am vergangenen Samstag stand das Spitzenspiel der Landesliga zwischen den beiden punktgleichen Zweitplatzierten zwischen der HSG Kochertürn Stein und der HaBo Bottwar auf dem Programm. Die Tabellensituation ließ auf ein spannendes Spiel verheißen. Die Vorfreude, aber auch die Anspannung war die Trainingswoche entsprechend groß. Mit Blick auf die Gäste sollten sich die in ihrem Vorbericht erwähnten großen Personalsorgen nicht zeigen, konnten doch alle Leistungsträgerinnen ihrerseits glücklicherweise rechtzeitig auflaufen.

Bei den Kochertürnerinnen war die Situation leider dagegen real alles andere als optimal. Neben den Ausfällen von Ina Kühner, musste die Mannschaft kurzfristig auch noch auf Amelie Pilz verzichten. Auch im Tor entspannte sich die Situation noch nicht, da Maren Kühner weiterhin ausfliel. Beim Aufwärmen verschärfte sich die Situation insofern, dass sich die in den letzten Wochen sehr gut aufgelegte Torhüterin Pamela Schöbel am Kopf verletzte. Sie biss zwar nochmals auf die Zähne, musste aber nach gespielten 27 Minuten ausgewechselt werden. Da sie an diesem Tage die einzig etatmäßige Torhüterin war, mussten wir die verbleibenden 33 Spielminuten mit Lisa Niklaus eine Feldspielerin ins Tor stellen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Bereitschaft.

Aber von Beginn an. Beide Mannschaften starteten ausgeglichen in die Partie und schenkten sich, in einem kampfbetonten Spiel, nichts. Beide Abwehrreihen standen gut, auf beiden Seiten wurde mit hohem Tempo und Ballsicherheit nach vorne gespielt. Beim Stand von 6:7 (16. Minute) folgte die erste Auszeit für die HSG. Von nun an lief es im Angriff noch zielstrebiger mit mehr Zug zum Tor und die Partie konnte beim Stand von 9:8 erstmalig gedreht werden (22. Minute).

Weiterlesen ...

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren