HSG Kochertürn / Stein
  • 01_frauen1.jpg
  • 02_frauen2.jpg
  • 03_frauen3.jpg
  • 04_maenner.jpg
  • 05_jugend.jpg

Kantersieg im Derby zum Jahresende

Geschlossene Mannschaftsleistung führt zum höchsten Saisonsieg
Im letzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr stand das Derby gegen den TSV Nordheim 2 auf dem Programm.
Die Zielsetzung war ganz klar: Mit schnellem Handball aus einer guten Abwehr die beiden wichtigen Punkte in eigener Halle behalten.
Der Start ins Spiel verlief jedoch zäher als erhofft. Nach gespielten 10 Minuten stand es 3:4 für den TSV, so dass schnell die grüne Karte gelegt werden musste, um die Mädels wach zu rütteln.

Weiterlesen ...

Unglückliche Niederlage für stark ersatzgeschwächte Kochertürnerinnen

Tolle Aufholjagd muss man Tribut zolle - Am Ende gehen die Körner aus
Nach dem wichtigen Heimsieg vergangene Woche gegen die SG Weinstadt stand am Sonntag das Auswärtsspiel beim SC Korb auf dem Programm. Leider kamen die Woche über krankheitsbedingt diverse Ausfälle dazu, so dass man sich mit einem stark ersatzgeschwächten Kader auf die Reise zum Spiel machte. Unbeeindruckt von der personellen Situation nahm sich das Team vor, hier etwas zählbares mitzunehmen und weiter wichtige Punkte zu sammeln.
Der Start ins Spiel verlief jedoch alles andere als man sich vorgestellt hatte.Nach gespielten 7 Minuten lag man bereits mit 1:6(!) zurück, aber die fällige Auszeit zeigte Wirkung.

Weiterlesen ...

Beste Saisonleistung bringt wichtige erste Heimpunkte

Zuschauer verwandeln die heimische Halle in eine Helmbundhölle
Nach der bitteren Derbyniederlage vergangene Woche bei der HSG Hohenlohe stand das wichtige Heimspiel gegen den direkten Tabellennachbarn der SG Weinstadt auf dem Programm.
Die Mädels hatten dafür eine intensive Trainingswoche absolviert, um sich bestmöglich auf den Gegner vorzubereiten.
Nun wollte man sich den Lohn holen und endlich die wichtigen ersten Heimpunkte einfahren. Leider stand jedoch bereits vor dem Spiel ein unschönes Ereignis auf dem Programm. Im Vorspiel unserer F2 gegen den TB Richen verletzten sich 2 Spieler schwer am Kopf und mussten zunächst ins Krankenhaus gebracht werden. Das Spiel startete somit mit einer 30minütigen Verspätung. Wir wünschen an dieser Stelle beiden Spielerinnen alles Gute und eine schnelle Genesung.

Nun zum Spielgeschehen:
Den besseren Start erwischten die Gäste, die sich nach gespielten 4 Minuten eine 1:3 Führung erspielen konnten.

Angetrieben von der an diesem Tage sehr stark aufgelegten Julia Tauber und Nina Brenneis konnten die HSG Mädels nach gespielten 12 Minuten beim Stand von 4:4 ausgleichen und das Spiel sukzessive in die Hand nehmen. Eine bockstarke Abwehr um Stephanie Dähnel und Amelie Pilz sowie eine gut aufgelegte Sabby Perlik sorgten dafür, dass die Führung auf 11:6 in der 24. Minute ausgebaut werden konnte.

Weiterlesen ...

Nichts für schwache Nerven

HSG Kochertürn-Stein 2 – TB Richen       16:16

Am vergangenen Samstagabend war der Tabellen-Fünfte, TB Richen in der Helmundhalle zu Gast. Mental gestärkt durch die beiden vergangenen Spiele gegen Flein und Schozach-Bottwartal, wollte die HSG gegen Richen den Aufwärtstrend fortsetzen und dieses Mal auch beide Punkte einfahren.

Doch zu Beginn des Spiels war der Sport zunächst zur Nebensache geworden.

Weiterlesen ...

Die Bachforellen 🐟 gehen gegen die Tigers 🐯 baden ☔️💦🌊🧼

SV Heilbronn am Leinbach II vs HSG Kochertürn/Stein 23:28 (09:15) Die stark ersatzgeschwächten Tigers 🐯kamen am vergangenen Sonntag auf der letzten Rille ins beschauliche Frankenbach zu den dort ansässigen Bachforellen 🐟.Nachdem im letzten Spiel gegen die Bottwartaler Panther 🐆 3 Tigers 🐯ausfielen, dachte man vor Spielbeginn man muss auf 6 Raubkatzen verzichten. Glücklicherweise setzte sich Captain Spezi 🥃 als Nothelfer mit auf die Bank und der Wochenend-Ungar 🇭🇺 Laubes betrat unerwartet pünktlich zum Spielbeginn und unter tosendem Applaus 👏 die Frankenbacher Leintalhalle!👆Dennoch fielen mit dem Rotatoren-Amputierten Frank the Tank 🏋️‍♀️, Arm-Hypochonder Magic Mike 🕺, 🇨🇿-Urlauber the Lion Heart 🦁 und dem an Männergrippe 🤧 leidenden Flo Oberschenkel 🦵4 extrem wichtige Stützen aus!😿😵Die Bachforellen 🐟 ihrerseits boten alles auf, was im Teich ist und schwimmen konnte... darunter einige langjährige Bezirksligaspieler! Es war also bereits vor Spielbeginn höchste Konzentration gefordert. Als dann auch noch der Gäste-Coach den Tigers 🐯verbot in den geliebten weißen Outfits aufzulaufen, war für eine aufgehitzte Partie alles vorbereitet! Nebenbei war es für Hausmeister Woitze 🌾 und Adam-Riese eine besondere Partie, da es gegen ihre Ex-Geliebte 🥺💋💄ging. Hausmeister Woitze 🌾 machte vor Spielbeginn seinem Namen wieder einmal alle Ehre, als er den verdutzten Forellen 🐟 die Umkleidekabine in ihrer eigenen Halle aufschloss 😅🤷‍♂️.Doch nun genug der Anekdoten rund ums Spielgeschehen. Tauchen wir doch in die packende Kreisliga A-Partie ein! In den ersten Minuten legten die Tigers 🐯wieder in Pilz‘scher Feuerwehrmanier 🚒 🧯 los und löschten mehr Brände als der Wikinger in seiner MPark-Vita jemals verkraften musste ... und das muss ernsthaft was heißen! Die Heilbronner ihrerseits spielten teilweise (offensiv wie defensiv) behäbiger als eine schwangere Forelle🤰🏻🐟 kurz vor der Laichablage! Da nun auch der ordentlich pfeifende Schiri Kräutle (im Gegensatz zum Heimspiel gegen die Germanen) genug Luft für länger anhaltende 7m Pfiffe hatte, gingen die Tigers 🐯 mit 02:10 nach 17 Minuten in Führung. Die Zuschauer trauten teilweise ihren Augen 👀 nicht, was die Tigers eigentlich für eine gute Abwehr spielen können... wenn (ja wenn) sie nur wollen.🤷🏻‍♂️ Dahinter verbarrikadierte der MPark-VIP „The Viking“ im HSG Tor sein Gehäuse und hielt was zu halten war. Die Auszeit des Chefanglers 🎣 der Leinbachforellen brachte auch nicht viel Besserung, sodass die Tigers 🐯 mit einem beruhigenden 6-Tore-Polster in die Halbzeit gingen. In der Halbzeit war Dompteur Habrock defensiv mit seinem sibirischen Raubkatzen zufriedener als Jumbo-Schreiner mit einem 1kg Tomahawk-Steak 🥩 in den Warsteiner Stuben gewesen wäre. Offensiv monierte er jedoch die oft zu frühen Abschlüsse, die es fortan zu vermeiden galt. Bis zur 40. Minute setzte man dies auch gut um (13:21). Doch danach kam ein völlig unnötiger Bruch ins Spiel der Kochertaler. 🤷‍♂️Vorne war man nicht mehr konsequent genug im Abschluss und brachte nun die Riesen-Forelle 🐟 „Ralle“ Hausmann ins Spiel. Dieser zeigte, dass er alles andere als ein normaler Haus-Mann 🏡 ist und durchaus richtig zupacken kann! Defensiv bekam man zunehmend weniger Zugriff auf die zwei Bäcker 🥖 👨‍🍳 (Brodmann&Brodbeck). Diese schoben am Ende ganze 11 Brote in den Ofen vom Wikinger...was eindeutig zuviel Hefe(-Teig) an diesem Tag für ihn war. So schwammen sich die Forellen in Minute 55 gefährlich nahe an die nun immer müder werdenden Habrock‘schen Tiger-Jecken 🃏 heran (22:25). Doch der an diesem Tag alles überragende adam-lose Mr. Adonis Laubes zeigte, was man auch ohne besagtes Gefährt 🚘 auf (7 km in 60 min🏃🏼‍♂️) und neben (750 km in 7 Stunden 🚙) dem Feld zu leisten im Stande ist. Er schloss das Spiel am Ende nach schönem Zuspiel von Axolottl mit einem (diesem Spiel würdigen) Kempa-Tor ab, was sicherlich auch Daniel „Air-France“ Narcisse ✈️ und Magic „Air“ Mike 🕺 vor Ehrfurcht erblassen lässt! So trennte man sich am Ende verdient mit 23:28 und bleibt vorübergehend Tabellenführer! Leider verletzte sich während der Partie unser Flügelflitzer Benni schwer am Knie und ist mit Verdacht auf Kreuzband-Riss(e) direkt in die nahegelegene SLK-Klinik 🏥 (nicht Vulpius☝️) gefahren worden! Die große HSG Familie wünscht dir gute Genesung und dass sich der Verdacht hoffentlich nicht bestätigt! Ein Dank geht nach dem Spiel an die wieder einmal sehr zahlreich erschienen HSG Schlachtenbummler. Ihr habt die Partie wieder zu einem gefühlten Heimspiel gemacht! Des Weiteren ein extra Dankeschön an Mama Tontsch fürs Schiedsgericht, an unseren Trommler 🥁 Maxi und an unsere geliebte Live-Tickerin 🖊 Anja für die wieder einmal gelungene Berichterstattung! Danke auch an die Jungs aus der Zweiten fürs Aushelfen! Ihr wart alle großartig und ohne euch wären wir nicht dass, was wir mittlerweile geworden sind —> die große einmalige HSG Familie 👨‍👩‍👧‍👦!!! Es hat zusammen gefunden, was zusammen gehört! Es spielten: Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Thomas „Vorstandstaschenträger“ Nitsche (Tor), Tim „Laubes/Gulasch-Liebhaber“ Laubenheimer (8), Adrian „Adri“ Fischle, Jonas „zahnloser Zahntechniker“ Pietz, Tobias „Mr. Robot“ Breitenöther (1), Axel „FKK/Axolottl“ Schwerdtle (6/3), Nico „Captain Spezi“ Keicher (n.e.), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (6/1), Dennis „Tontschi“ Tontsch (5/1), Tobias „Film-Risse/Adam-Riese“ Risse (1), Benjamin „Kreuzband“ Gebhard, Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski (1). Trainer: Fabian Habrock Nach dem bereits 5. Auswärtsspiel im 8. Anlauf 🎰 freuen sich die Tigers nun darauf in 3 Wochen wieder die erfrischende Luft der geliebten Helmbundhalle schnuppern zu dürfen! Im Gegensatz zu manch anderem Verein aus einer nahegelegenen Kurstadt 🐺, wissen die Tigers 🐯 nämlich wie es sich anfühlt, auch auswärts siegreich nach Hause zu fahren. In dieser handballfreien Zeit gilt es nun die Wunden zu lecken 👅 und sich auf das lang herbeigesehnte Kocher-Derby 💢‼️♨️ gegen die Zweite der SG Degmarn-Oedheim vorzubereiten 👆!Also tragt euch Samstag, den 14.12 um 18.00 Uhr ganz fest in eure Kalender 🗓 ein, wenn es nach Ewigkeiten im Männerbereich wieder heißt —> HSG vs SG! #nurdieHSG #vorwärtsHSG #Auswärtssieg #SpitzenreiterSpitzenreiterHeyHey #einungarischerGulaschkommtseltenallein #guteBesserungandieVerletzten #guteBesserunganBenni #dankeanLiveTickerinAnja #dankeMamaTontschfürsSchiedsgericht #dankeMaxifürsTrommeln #WölfesindimTigernacken #TigersindbissigeralsForellen #AxelziehwasanziehwasanAxelziehwasan #BachforellezumAperitif #GrußnachHorkheim #Mundabputzen #ZähneputzenpullernabinsBett

Starker Kampf wird belohnt!

HSG Kochertürn/Stein 2 : TV Flein 2

20:20

Zu ungewohnter Uhrzeit war am Samstag, den 23.11.19 bereits um 14:00 der TV Flein 2 zu Gast in der Helmbundhalle. Mit dem TV Flein 2, kam eine Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld und man war hochmotiviert, nachdem man vergangene Woche den Tabellenführer aus Schozach ärgern konnte, nun die Punkte zuhause zu behalten.  

Der TV Flein 2 startete allerdings besser in die Partie (1:3, 5.min), doch die HSG ließ sich zu keiner Zeit abschütteln und blieb immer an den Gästen dran. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe bei dem der TV Flein 2, bedingt durch einige leichte Ballverluste auf Seiten der HSG, vorlegen konnte. Die HSG Kochertürn/Stein 2 blieb aber dran und konnte ausgleichen ( 4:4, 10. Min ; 5:5, 13.min ). Durch viele gute 1:1 Aktionen schaffte es die HSG häufig 7m rauszuholen, die durch  Lisa Niklaus sicher verwandelt wurden. Man verabschiedete sich mit einem 9:9 in die Halbzeit.

Nun hieß es weiter kämpfen, nicht erneut nach der Halbzeit einbrechen, und weiterhin 100% geben!

Das erste Tor in der 2.Halbzeit erzielte erneut Lisa Niklaus vom 7-M Strich (10:9, 30.min), doch das Spiel der HSG wurde sofort wieder unnötig hektisch und durch einige leichte Ballverluste schaffte es der TV Flein 2 wieder vorzulegen. Um dies zu unterbrechen und nicht die gleichen Fehler zu machen wie in der vergangenen Woche, nahm HSG-Trainer Christoph Bechtold eine Auszeit (31.min).  Diese zeigte auch Wirkung. Die HSG sammelte sich wieder und konnte in der 37. Minute, durch ein Tor von Vanessa Rehn zunächst vorlegen (13:12). In den nächsten 10 Minuten schaffte es die HSG allerdings nicht ein Tor zu erzielen und der TV Flein 2 konnte auf 4 Tore davonziehen (13:17; 15:19 51.min). Die Abwehr der HSG stand allerdings immer besser und man schaffte es häufig den Ball zu gewinnen und Tor um Tor aufzuholen. Durch 2 2minuten Strafen und einen Wechselfehler auf Seiten der Fleiner spielten diese zeitweise zu 3. gegen 6 Feldspieler der HSG. Dies wusste die HSG  zu nutzen und konnte in der 56.min durch einen Treffer von Sophie May zum 19:19 ausgleichen. Die Endphase wurde zunehmend spannender. Der TV Flein 2 konnte erneut vorlegen, doch Elisabeth Reis blieb nervenstark und verwandelte den letzten 7m zum 20:20 in der 58.min eiskalt. Der TV Flein schaffte es in seinem letzten Angriff kein Tor gegen die fest stehende Abwehr der HSG zu erzielen. Die HSG hatte somit den letzten Angriff und die Chance auf den Sieg. Leider reichte die Zeit nicht mehr um ein Tor zu erzielen und man trennte sich mit einem Unentschieden (20:20).

Die Mädels der HSG haben in diesem Spiel ihre Chancen genutzt und erneut gezeigt, dass es sich lohnt zu kämpfen und sich somit den Punkt verdient! Man hat wiedermal gezeigt, dass man mit den anderen Mannschaften in der Liga mithalten kann und sie mit einer starken Abwehr auch häufig vor Probleme stellen kann.

Vielen Dank an alle Zuschauer auf der Tribüne für die gute Stimmung!

Nächste Woche geht es am Samstag den 30.11. um 18:00 weiter zuhause gegen den TB Richen. Die Mädels der HSG würden sich sehr über lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen, um gemeinsam die 2 Punkte zuhause zu behalten!

HSG Kochertürn/ Stein 2:

Karin Pospiech; Vanessa Rehn (2), Melanie Hubmann (1), Janine Weippert (1), Lisa Niklaus (5/4), Anna Jochim, Madita Jochim (2), Sophie May (3), Antonia Geiger, Elisabeth Reis (3/2), Lara Krieger, Dina Obertautsch (1), Mara Wieland (2);  Clara Henninger, Kim Jenette, Alina- Marie Scifres

Niederlage im Derby bei der HSG Hohenlohe

Nach einer dreiwöchigen Spielpause stand das Derby bei der HSG Hohenlohe auf dem Programm.
Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen, die nach gespielten 7 Minuten mit 5:2 in Führung gehen konnten.
Beide Abwehrreihen agierten engagiert und hart, so dass Tore in der Anfangsphase eher Mangelware waren.
Nach gespielten 12 Minuten war das Spiel beim Stand von 7:5 weiterhin auf Augenhöhe.

Weiterlesen ...

Tigers 🐯 gewinnen Raubkatzenduell! 💪🎉🏆

HSG Kochertürn/Stein vs SG Schozach-Bottwartal III 34:24 (14:11)   Am vergangenen Samstag hatten die HSG Tigers 🐯 die Chance mit einem Sieg gegen die Bottwartaler Panther 🐆 vorübergehend auf Platz 1 der Kreisliga A Tabelle zu springen.  Die Vorzeichen standen aufgrund der anhaltenden Personalsorgen nicht wirklich gut... dennoch wollte man die Heimserie mit einem Sieg gegen den Bezirksklasse-Absteiger ausbauen und die Chance auf Platz 1 beim Schopfe packen! Ermutigend kam dann kurz vor Spielbeginn noch die Nachricht, dass unser Edel-Fan und Live-Tickerin Anja mit dabei sein konnte. Des Weiteren war die Tiger-Festung Helmbundhalle Neuenstadt wieder gut gefüllt und es stand einem tierischen KLA-Gefecht 🤺 nichts im Wege. Doch zu Beginn lief die Angriffsmaschinerie der Kochertaler Raubkatzen 🐯 leider noch gar nicht an und man konnte sich bei Flo Oberschenkel 🦵im Tor bedanken, dass es nach 10 Minuten 5:3 stand. Bis dahin wurden leider bereits 3 Konter verworfen, was unnötig Spannung in die Partie brachte. Glücklicherweise war man danach im Abschluss konsequenter und ging in der 20. Minute mit 11:5 in Führung. Unerklärlicherweise kamen danach wieder die obligatorischen 10 Minuten Winterschlaf und die Schozacher Panther 🐆 kamen durch ihren wurfstarken Spieler-Trainer Kübler wieder heran. Bis zur Halbzeit bekamen die Tigers deshalb 6 Geschosse eingekübelt und konnten selber nur noch 3 Mal ihr Revier markieren (14:11). So ging man mit einem (zu Recht) säuerlich 😤 erregten Head-Coach in die Halbzeitansprache. Die zwei Coaches Habrock/Nietsch monierten in Halbzeit zwei nun endlich wieder seinen Stiefel 🥾 runterzuspielen und zu zeigen warum man seit 1,5 Jahren in Ligaspielen zuhause ungeschlagen ist!  Die Worte schienen die ersten Minuten der zweiten Hälfte jedoch nicht wirklich gefruchtet zu haben, sodass SchoBott sogar auf 14:13 herankommen konnte (nach 33 Minuten). Gestützt durch die nun immer lauter werdende Helmbundhölle ging aber ein Ruck durchs Team und die Rückraum-Kombo Axolottl/Risse 🎥 zeigte nun was in Ihnen steckt. Der begnadete Opel Adam 🚗 Fahrer Tobi riss nun immer wieder Löcher in die Panther-Abwehr und Axolottl netzte teils oscar-verdächtig ein, sodass Leonardo vielleicht zukünftig statt im Cabrio in einem Opel Adam 🚗 durch Hollywood cruisen wird. Im Kochertal munkelt man, dass Adam-Riese nach dem Spiel auch seinem anderen Spitznamen 🤓🎥 gerecht wurde.  Durch die genannte Angriffskombo und einen starken Oberschenkel 🦵, der seine Finger an fasst jeden Ball bekam, baute man die Führung immer weiter aus und ließ den Bottwartalern nun nicht mehr den Hauch einer Chance! Am Ende pfiff der solide Schiedsrichter Leiser beim Stand von 34:24 die Begegnung ab. Zwei Dinge fielen dem genauen Tigers-Begutachter während der Partie noch auf. Während des Spiels übernahm Pietzieee den Job des Hausmeisters von Woitze 🍻. Woitze übernahm dafür den Anfang des Tigers-Schlachtruf (in den Pausen) von Mister Krebs 🦀. Dieses spontane Job-Sharing war sicherlich auch ein Teil des Erfolgsrezepts und darf gerne weiter so gelebt werden! Abschließend ein Dank an die zahlreichen Tigers-Zuschauer.  Gerade das zahlreiche Erscheinen der HSG Damen hat uns sehr gefreut und mal wieder gezeigt, dass die HSG eine große Familie ist & zusammensteht!  Ein extra Dank an die Trommler Maxi und Thommie & an Papa Tontsch fürs Schiedsgericht.  Ein riesengroßes Dankeschön an unsere Live-Tickerin Anja 🥰. Wir haben uns alle sehr gefreut, dass du es trotz Arbeitsausflugs (!!!) in die Halle geschafft hast und es hat uns allen einen extra Schub gegeben.  Abschließend auch noch ein Dank an unseren Hallensprecher Bötti. Du könntest getrost in der neuen Staffel the Voice Senior an den Start gehen 😍! Du warst wie immer tigerstark! Es spielten: Flo „Oberschenkel“ Finger (Tor), Daniel „The Viking“ Feyerabend (Tor), Tim „Laubes/Mr. Adonis“ (3), Jonas „Pietzieee/Teilzeit-Hausmeister“ Pietz (2), Tobias „Mr. Robot/Weinlaune“ Breitenöther (2), Axel „Axolottl“ Schwerdtle (11/3), Moritz „Mister Krebs“ Schwerdtle (3), Tobias „Adam-Riese/Film-Risse“ (6), Dennis „Tontschi“ Tontsch (2), Wojciech „Hausmeister Woitze“ Zagwojski (1), Arthur „The Lion Heart“ Lippert, Michael „Magic Mike“ Wagner (4). Bank: Fabian Habrock, Marko Nietsch Nun haben die Tigers bis kommenden Sonntag um 16:15 Uhr Zeit ihre verhandenen Wunden zu lecken 👅 und sich auf den nächsten Gegner (die Leinbachforellen aus Heilbronn) vorzubereiten. Die Trauben 🍇 hängen bei den heimstarken Heilbronnern bekanntlich sehr hoch. Die TSB Horkheim 1b hat aber am vergangenen Samstag gezeigt, wie man Punkte aus der Frankenbacher Leintalhalle angeln 🎣 kann. Dies sollten sich die Tigers 🐯 zum Vorbild nehmen. Erst recht wenn man den Platz an der Sonne 🌞 nicht gleich wieder abgeben möchte. Des Weiteren drücken wir unseren befreundeten Germanen vom SV Obrigheim Handball II die Daumen, dass gegen die Wölfe 🐺 ein Auswärtssieg gelingt! #nurdieHSG #vorwärtsHSG #hsgks #TigersvsPanther #Tabellenführer #Spitzenreiter #Heimsieg #Heimserieausgebaut #Heimsieg #geilesPublikum #besteFansderLiga #FilmRissfürbeideTobis #ZähneputzenpullernabinsBett

Unser Hauptsponsor

Unsere Co-Sponsoren